Pferdemarkt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Pferdemarkt ist eine regelmäßige Verkaufsveranstaltung für Pferde unter freiem Himmel. Seit dem Mittelalter wurden Ort und Zeitpunkte der Märkte durch das Marktrecht geregelt. Viele heutige Bauern-, Wochen- und Jahrmärkte haben ihren Ursprung in ehemaligen Pferdemärkten, was teilweise auch noch durch den Namen ersichtlich ist.

Weitere Bedeutungen werden im Folgenden aufgelistet.

Straßen und Plätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pferdemarkt ist der Name von folgenden Straßen und Plätze:

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgenden Veranstaltungen tragen entweder die Bezeichnung Pferdemarkt im Namen oder sind historische Pferdemärkte:

Diverses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pferdemarkt (Zeitschrift) ist eine ehemalige Pferdezeitschrift mit Anzeigen für den An- und Verkauf von Pferden.[7]

Pferdemarkt ist eine landschaftliche Bezeichnung für Musik:

„Nicht allein am Sonntag zuvor, an dem alle Fischerknechte und Fischerjungen auf Musik sind und sich en Perd, ein Mädchen, für das Fest heuern, weshalb diese Musik am Deich auch der Pferdemarkt genannt wird, sondern die ganze Woche hindurch.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wesertor, Stadt Kassel
  2. Pferdemarkt bringt reichlich PS in die Bottroper Innenstadt, Matthias Düngelhoff, WAZ, 25. April 2019
  3. Pferdemarkt, Stadtverwaltung Ludwigsburg
  4. Pferdemarkt, Bürgerverein Ovelgönne
  5. Ovelgönner Pferdemarkt, nwzonline.de
  6. Quirnbach Geschichte, regionalgeschichte.net
  7. Pferdemarkt, fachzeitungen.de
  8. Seefahrt ist not!, Roman von Gorch Fock, Projekt Gutenberg
Wiktionary: Pferdemarkt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen