Pflanzenschutzorganisation für Europa und den Mittelmeerraum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitgliedstaaten der EPPO

Die Pflanzenschutzorganisation für Europa und den Mittelmeerraum (EPPO) ist eine internationale Organisation zur Zusammenarbeit der europäischen Länder im Bereich des Pflanzenschutzes. Die Kurzform EPPO steht dabei als Abkürzung für den englischen Namen European and Mediterraneaen Plant Protection Organization.

Gegründet wurde die EPPO am 30. November 1955 von zunächst 15 Staaten. Heute hat sie 50 Mitglieder (Stand März 2014). Ständiger Hauptsitz ist Paris. Die EPPO untersteht dem Internationalen Pflanzenschutzübereinkommen (IPPC), das durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) auf ihrer 6. Sitzung 1951 verabschiedet wurde.

Die EPPO verwaltet die EPPO-Codes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]