Phare du Créac’h

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phare du Créac’h
Ouessant-phare-du-Créach.JPG
Ort: FrankreichFrankreich Frankreich, Ouessant
Geographische Lage: 48° 27′ 33,1″ N, 5° 7′ 44,5″ WKoordinaten: 48° 27′ 33,1″ N, 5° 7′ 44,5″ W
Höhe Turmbasis: 15,15 m
Feuerträgerhöhe: 54,85 m
Feuerhöhe: 70 m
Phare du Créac’h (Finistère)
Phare du Créac’h
Kennung: Fl(2)W.10s
Betriebsart: 4 Lampen mit insgesamt 2000 Watt
Funktion: Orientierungsfeuer
Betriebszeit: seit 1863

Der Phare du Créac'h (bretonisch Tour-tan ar C'hreac'h) ist ein 1863 erbauter Leuchtturm auf der bretonischen Insel Ouessant in Frankreich. Er ist einer der leuchtstärksten Leuchttürme in Europa und hat eine Tragweite von 19,5 Seemeilen (etwa 36 km).

Der Turm ist bewohnt und hat eine Höhe von 54,85 m. Er zeigt zwei weiße Blitze alle zehn Sekunden, die jeweils von vier Lampen mit je 2000 Watt erzeugt werden. Der optische Apparat dreht sich alle 40 Sekunden einmal um sich selbst. Am Fuße des Turms befindet sich ein Seezeichenmuseum, der Turm selbst kann nicht besichtigt werden.

Zwischen dem Phare du Créac’h und dem Cornischen Lizard Lighthouse verläuft die Start-Ziel-Linie der Trophée Jules Verne, eines Preises für die schnellste Weltumsegelung.[1]

Leuchtturmsituation auf und um Ouessant

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Segeln: Spindrift und Idec kämpfen um Jules-Verne-Trophy. In: faz.net. Abgerufen am 27. Januar 2017.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Phare du Créac'h – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien