Pheneos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lagekarte von Pheneos

Pheneos ist der Name einer antiken Stadt auf der griechischen Halbinsel Peloponnes, westlich des Kyllene-Gebirges.

Nach der griechischen Mythologie war Pheneos der Ort, an dem der Unterweltgott Hades die Kore entführte.

Bei Homer wird die Stadt im sogenannten "Schiffskatalog" erwähnt. Hauptgötter von Pheneos waren Hermes und Demeter; außerdem gab es ein Asklepios-Heiligtum. Politisch spielte Pheneos nie eine große Rolle: Wenig mehr ist bekannt, als dass es im 3. Jahrhundert v. Chr. Mitglied des Achaiischen Bundes war und 225 v. Chr. von dem spartanischen König Kleomenes III. erobert wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Tausend (Hrsg.): Pheneos und Lousoi. Untersuchungen zu Geschichte und Topographie Nordostarkadiens. Grazer Altertumskundliche Studien. Bd. 5. Frankfurt/M. [u.a.], 1999.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 37° 54′ 40″ N, 22° 18′ 21″ O