Phenetol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Phenetol
Allgemeines
Name Phenetol
Andere Namen
  • Ethoxybenzol
  • Ethylphenylether
Summenformel C8H10O
CAS-Nummer 103-73-1
PubChem 7674
Kurzbeschreibung

farblose bis gelbliche, ölige Flüssigkeit mit aromatischem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 122,17 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,97 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

−30 °C[1]

Siedepunkt

169–170 °C[1]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser (0,57 g·l−1 bei 25 °C)[1]

Brechungsindex

1,507 (20 °C)[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
02 – Leicht-/Hochentzündlich

Achtung

H- und P-Sätze H: 226
P: 210 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Phenetol ist eine organisch-chemische Verbindung und eine charakteristisch riechende, farblose Flüssigkeit. Da Phenetol formal als Ether aus Phenol und Ethanol aufgefasst werden kann, bezeichnet man es auch als Ethylphenylether oder Ethoxybenzol. Letzteres ist der systematische Name dieser Verbindung.

Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Labormaßstab kann Phenetol durch die Veretherung von Phenol erhalten werden, z. B. durch Umsetzung mit Diethylsulfat in Gegenwart einer Base.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phenetol wird als Spezial-Lösungsmittel im Labor und bei zahlreichen organischen Synthesen verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h Eintrag zu Phenetol in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Februar 2016 (JavaScript erforderlich).
  2. Datenblatt Ethoxybenzene bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 29. Mai 2011 (PDF).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]