Philemon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philemon [fiˈleːmɔn] ist ein männlicher Vorname.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Phil (Kurzform)
  • Philémon (franz.)
  • Filemon (polnisch)
  • Phile
  • Philmon bzw. Filmon (eritreisch)

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorname Philemon stammt aus dem Griechischen und bedeutet der Freundliche.

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

22. November Apostel Philemon

Bekannte Namensträger/Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antike Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachantike Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literarische Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Philemon ist auch bekannt aus der Episode von Philemon und Baucis in den Metamorphosen des Ovid. Diese Figuren griff Goethe später in seinem Faust II auf und lässt sie im fünften Akt auftreten. Desgleichen verwendete Max Frisch in seinem Roman Mein Name sei Gantenbein, dessen Protagonisten metaphorisch in die Rollen des Philemon und der Baucis schlüpfen.

Philemon ist außerdem der Name einer Hauptfigur in Carl Wilhelm Frölichs Buch Über den Menschen und seine Verhältnisse.

Weiters ist Philémon der Name einer Comicfigur des französischen Zeichners Fred Othon Aristidès.

Filemon Faltenreich ist der Name des Elephanten-Philosophen in Michael Endes gleichnamigem Buch.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Biologie ist Philemon der wissenschaftliche Name der Gattung der Lederköpfe aus der Familie der Honigfresser, z. B. Lärmlederkopf = Philemon corniculatus.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Philemon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien