Philibert Commerson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Philibert Commerson

Philibert Commerson (gelegentlich auch Commerçon, * 18. November 1727 in Châtillon-lès-Dombes; † 13. März 1773 auf Mauritius) war ein französischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Comm.“.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skizzen von Commerson aus Tahiti, 1768

Die Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commerson wurde in Châtillon les Dombes in Frankreich geboren. Er studierte Medizin und Botanik in Montpellier. Carl von Linné hatte ihn beauftragt, für sein Museum in Stockholm Fische des Mittelmeers zu sammeln und zu kategorisieren. Er kehrte im Jahr 1756 nach Frankreich zurück und beschäftigte sich dort mit der Anlage von botanischen Gärten.

Die Weltumsegelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1766 bis 1768 begleitete er Louis Antoine de Bougainville bei dessen Weltumsegelung (von 1766 bis 1769). Seine Aufgabe war die Katalogisierung neu entdeckter Tier- und Pflanzenarten. Eine Delfinart, den inzwischen nach ihm benannten Commerson-Delfin, hat er in der Magellan-Straße beobachtet und beschrieben.

Seine Assistentin und vermutlich heimliche Geliebte Jeanne Baret fuhr als Mann verkleidet mit. Zusammen sammelten sie rund 6000 Proben, dabei bekamen über 70 Pflanzen lediglich Commersons Namen. In Tahiti wurde Baret als Frau enttarnt und verbarrikadierte sich danach auf dem Schiff; in Mauritius gingen sie und Commerson im Dezember 1768 vorzeitig von Bord.[1]

Dedikationsnamen, Erinnerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Commerson benannte Allee in Bourg-en-Bresse (Frankreich)
Hinweistafel auf Vulkan Commerson auf La Réunion

Ihm zu Ehren wurde die Gattung Commersonia J.R & G.Forst. aus der Pflanzenfamilie der Sterkuliengewächse (Sterculiaceae) und die Gattung Humbertia Lam. aus der Familie der Windengewächse mit der einzigen Art Humbertia madagascariensis benannt.[2]

Auf der Insel La Réunion im Indischen Oezean wurde der Commerson-Krater nach ihm benannt.

In Commersons Geburtsort Châtillon-sur-Chalaronne (früher Châtillon les Dombes) gibt es, in Erinnerung an den Sohn der Stadt, eine Commersonstraße, ebenso im benachbarten Bourg-en-Bresse eine Allee, die an Philibert Commerson erinnert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Philibert Commerson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. deutschlandfunk.de, Kalenderblatt, 22. März 2017, Irene Meichsner: Die Weltumseglerin Jeanne Baret (23. März 2017)
  2. Lotte Burkhardt: Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen. Erweiterte Edition. Botanic Garden and Botanical Museum Berlin, Freie Universität Berlin Berlin 2018. [1]