Philip Blaiberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Blaiberg (* 24. Mai 1909 in Südafrika; † 17. August 1969 in Kapstadt)[1] war ein südafrikanischer Zahnarzt.

Blaiberg war der zweite Mensch, an dem eine Herztransplantation durch Christiaan Barnard am Groote-Schuur-Krankenhaus in Kapstadt durchgeführt wurde. Die Operation geschah am 2. Januar 1968. Spender war der 24-jährige schwarze Südafrikaner Clive Haupt. Blaiberg lebte nach der Herzverpflanzung noch 18 Monate.

Die weltweit erste Herztransplantation an einem Menschen vollzog sich am 3. Dezember 1967; Empfänger war Louis Washkansky, leitender Operateur ebenfalls Christian Barnard. Des Weiteren hatte Adrian Kantrowitz in New York City kurz nach Barnards erster Operation ein Kinderherz transplantiert; das Kind überlebte allerdings nur wenige Stunden.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philip Blaiberg: Mein zweites Herz. (Looking at My Heart, deutsch von Ursula von Wiese). Müller, Rüschlikon-Zürich/ Stuttgart/ Wien 1968.
  • Eckart Roloff: Die publizistische Entdeckung des Patienten. Eine Presseanalyse zum Medizinjournalismus und zu den ersten Herztransplantationen. Nomos, Baden-Baden 2013, ISBN 978-3-8487-0731-7. (Leicht bearbeitete Fassung der Dissertation von 1972, in der auch Blaiberg mehrfach erwähnt wird, dazu ein ausführliches Vor- und Nachwort von 2013)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lexikon des Judentums, Bertelsmann-Lexikon-Verlag, Gütersloh 1971, ISBN 3-570-05964-2, Sp. 926.
  2. Die Geschichte der Transplantation