Philip Freier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Philip Freier (* 9. Februar 1955 in Brisbane, Queensland) ist ein australischer anglikanischer Erzbischof und seit 2014 Oberhaupt der Anglican Church of Australia.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freier studierte Pädagogik und Theologie an der James Cook University und an der University of Newcastle. Zunächst war Freier als Lehrer tätig. 1983 wurde er zum anglikanischen Priester ordiniert. Er wurde Kurator in Kowanyama, Queensland und war danach für fünf Jahre Rektor in St Oswald’s Banyo und danach Rektor der Christ Church Bundaberg. 1999 wurde er Bischof der Anglican Diocese of the Northern Territory. Freier wurde 2006 als Nachfolger von Peter Watson zum Erzbischof des Bistums Melbourne gewählt und ist seit 2014 als Nachfolger von Phillip Aspinall Oberhaupt der Anglican Church of Australia.[1] Freier ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er wohnt mit seiner Familie in Melbourne.

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chaplain, Most Venerable Order of Saint John (ChStJ)
  • Australian Centenary Medal
  • Order of St John Service Medal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TheAustralian: Melbourne archbishop Philip Freier chosen as Anglican primate of Australia