Philip Zwiener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Philip Zwiener
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Juli 1985
Geburtsort Rotenburg, Deutschland
Größe 201 cm
Position Small Forward
Vereinsinformationen
Verein Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB
Liga ProB
Vereine als Aktiver
2001–2005 DeutschlandDeutschland Bremen Roosters
2005–2007 DeutschlandDeutschland TuS Lichterfelde
2005–2010 DeutschlandDeutschland Alba Berlin
2010–2012 DeutschlandDeutschland TBB Trier
2012–2014 DeutschlandDeutschland Eisbären Bremerhaven
2014–2015 DeutschlandDeutschland EWE Baskets Oldenburg
2015–2016 DeutschlandDeutschland Eisbären Bremerhaven
Seit 0 2016 DeutschlandDeutschland Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB
Nationalmannschaft1
2008–2013 Deutschland 60 Spiele[1]
1Stand: 9. September 2016

Philip Zwiener (* 23. Juli 1985 in Rotenburg, Niedersachsen) ist ein deutscher Basketballspieler. Der 2,01 Meter große Zwiener spielt die Position des Small Forward.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwiener begann seine Karriere in Bremen bei der Bremer TS Neustadt und wechselte 2001 zum Zweitligisten TSV Lesum (heute Bremen Roosters), bis er 2005 nach Berlin kam. Dort spielte er zunächst beim Zweitligisten TuS Lichterfelde, bis er den Sprung ins Alba Berlin-Team schaffte. 2008 war er mit der deutschen A-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Peking, für die er sich mit dem Team in einem Qualifikationsturnier in Athen qualifizierte.

Um sein Spiel besser entwickeln zu können, wechselte Zwiener zur Saison 2010/2011 innerhalb der Basketball Bundesliga zum TBB Trier. Dort erhielt er einen Vertrag über zwei Jahre und erhielt dort die von ihm erhoffte längere Spielzeit unter Trainer Henrik Rödl. Am Ende der Saison wurde Zwiener als Most Improved Player der Bundesliga ausgezeichnet.

Nach zwei Jahren in Trier zog es ihn wieder in seine norddeutsche Heimat, wo er sich den Eisbären Bremerhaven anschloss. Für die Eisbären lief Zwiener bis Sommer 2014 auf. Anschließend wechselte er nach Oldenburg zu den dortigen EWE Baskets Oldenburg. Nach einem Jahr wurde jedoch auch in Oldenburg der Vertrag mit Zwiener nicht verlängert und er wechselte zurück zu den Eisbären Bremerhaven. Im Anschluss an die Saison 2015/16 zog sich Zwiener aus der ersten Liga zurück, widmete sich verstärkt beruflichen Dingen außerhalb des Basketballsports und nahm zudem ein Angebot aus Oldenburg an, in der örtlichen Drittligamannschaft fortan als Führungsspieler für die jungen Spieler zu fungieren.[2] Im Team der Spielgemeinschaft Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB werden unter dem Dach des Bundesligisten EWE Baskets Oldenburg Talente an höhere Aufgaben herangeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Deutsche Basketball Nationalmannschaft
  2. EWE Baskets Oldenburg: Philip Zwiener verstärkt ProB-Team. In: ewe-baskets.de. Abgerufen am 9. September 2016.