Philipp Dittberner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Philipp Dittberner in Berlin (2015).
Philipp Dittberner auf dem ZMF 2016 in Freiburg

Philipp Dittberner (* 23. Januar 1990 in Berlin) ist ein deutscher Singer-Songwriter aus Berlin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philipp Dittberner wuchs in Berlin-Schöneberg auf.[1] Mit zwölf Jahren erhielt er an Weihnachten von seiner Großmutter seine erste Gitarre.[2] Auf diesem Instrument ist er weitgehend Autodidakt.[3] An der Deutschen Oper Berlin arbeitete Dittberner im Rahmen des Projekts Tusch![4] zwischenzeitlich im Chor, wo er seine Songschreiber-Fähigkeiten erlernte.[5] In seiner Jugend spielte er zunächst in einer Schüler-Band, später in einer Metal-Formation mit Namen Inventive Suicide beziehungsweise (nach späterer Umbenennung) Out of my Element.[6][7] Mit der Metal-Gruppe trat er auch schon früh in Berliner Clubs auf.[8] Dittberner ist ausgebildeter Physiotherapeut.[9] Mit dieser Ausbildung wollte er die Wartesemester überbrücken,[10] da eine erste Bewerbung um einen Studienplatz für Medizin mit einem Abiturschitt von 2,6[11] erfolglos war.[9]

Seit Ende 2012 veröffentlichte er seine Lieder auf der Musikplattform soundcloud.[12] Anfang 2014 schrieb er den Song Wolke 4, welchen er mit dem Hannoveraner Elektro-Musiker Marvin Webb (Marv) produzierte. Nach Aussage der beiden Musiker fand der Kontakt und die Zusammenarbeit überwiegend über das Internet und Telefon statt, ein persönlicher Kontakt kam während der Produktion nur zwei Mal zustande.[13] Mit Wolke 4 gewann Dittberner 2014 den Berliner Pilsner Music Awards, einen Wettbewerb für Newcomer der deutschen Musikszene, der im Rahmen der Berlin Music Week stattfand.[5] Daraufhin erhielt dieser einige Aufmerksamkeit und der Radiosender Fritz nahm ihn in seine Rotation auf. Am 16. Januar 2015 wurde Wolke 4 als Single veröffentlicht und erreichte im März 2015 die Top 10 der deutschen Singlecharts, sowie die Top 10 der Ö3 Austria Top 40. 2017 wurde Wolke 4 für über 600.000 verkaufter Einheiten (Verkäufe und Premium-Streaming) vom Bundesverband Musikindustrie mit 3-fach-Gold ausgezeichnet.[14]

Am 11. September 2015 veröffentlichte Dittberner seine zweite Single Das ist dein Leben. Sein Debütalbum 2:33 erschien am 18. September 2015 und erreichte Platz 12 in den deutschen Albumcharts. Auf der Single 1,40m des deutschen Rappers Prinz Pi übernahm Dittberner den Gesang des Refrains.[15] Die Single erreichte die Top-25 in Deutschland. Am 8. April 2016 veröffentlichte Dittberner die Single Neben dir. Mit diesen Songs hat er auch bereits zwei Touren absolviert, eine 2015[16] und eine weitere 2017. Dittberner ist bei dem Label Grönland Records unter Vertrag.[17]

Am 18. August 2017 erschien sein zweites Studioalbum Jede Nacht.[18] 2020 kam eine EP namens Nichts fehlt heraus.[19]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2015 2:33
Grönland Records (Rough Trade)
DE12
(15 Wo.)DE
CH54
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 18. September 2015
2017 Jede Nacht
Grönland Records (Rough Trade)
DE40
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 18. August 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Philipp Dittberner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fourartists.com
  2. https://www.youtube.com/watch?v=jsqfjO7IpEQ
  3. Interview: Philipp Dittberner | couchFM. In: couchFM. 24. Oktober 2014 (couchfm.de [abgerufen am 1. August 2018]).
  4. Beitrag in der SR-Mediathek. Abgerufen 2015, im Internet nicht mehr erreichbar
  5. a b Interview: Philipp Dittberner. In: Couchfm.de. 24. Oktober 2014, abgerufen am 4. Februar 2015.
  6. BongoBoulevard: PHILIPP DITTBERNER live im #BONGO BOULEVARD. 6. September 2017, abgerufen am 1. August 2018.
  7. Die ersten Konzerte von Philipp Dittberner waren nur halblegal! Abgerufen am 30. Juni 2021.
  8. Die ersten Konzerte von Philipp Dittberner waren nur halblegal! Abgerufen am 30. Juni 2021.
  9. a b Interview auf YouTube, 20. März 2015
  10. Das Erste: Video "Talk: Philipp Dittberner" – Morgenmagazin. 23. August 2017, abgerufen am 1. August 2018 (deutsch).
  11. Die ersten Konzerte von Philipp Dittberner waren nur halblegal! Abgerufen am 30. Juni 2021.
  12. Kritik: Wolke 4. In: popschredder.de. 3. April 2015, abgerufen am 9. April 2015.
  13. Saarländischer Rundfunk: Philipp Dittberner zu Gast im Studio. Abgerufen am 4. Februar 2015, im Internet nicht mehr erreichbar
  14. Monatsreport Juni 2015. (PDF; 130 KB) (Nicht mehr online verfügbar.) Bundesverband Musikindustrie, archiviert vom Original am 9. Juli 2015; abgerufen am 8. Juli 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musikindustrie.de
  15. Keine Liebe: Prinz Pi – 1,40m (feat. Philipp Dittberner). 7. Januar 2016, abgerufen am 1. August 2018.
  16. Philipp Dittberner Tour 2015 – GROENLAND RECORDS. In: GROENLAND RECORDS. 5. Mai 2015 (groenland.com [abgerufen am 1. August 2018]).
  17. Philipp Dittberner – GROENLAND RECORDS. In: GROENLAND RECORDS. (groenland.com [abgerufen am 1. August 2018]).
  18. Philipp Dittberner – Jede Nacht (2017, CD). Abgerufen am 30. Juni 2021.
  19. Philipp Dittberner & Marv - Nichts fehlt (Album). Abgerufen am 30. Juni 2021.