Philipp Hansa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ö3-Moderator Philipp Hansa (2015)

Philipp Hansa (* 3. Juni 1990 in Graz) ist ein österreichischer Radio- und Fernsehmoderator sowie ‑programmgestalter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herkunft und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hansa wuchs in Graz auf und besuchte dort von 1996 bis 2000 die Volksschule Nibelungengasse und anschließend das Akademische Gymnasium Graz,[1][2] an dem er 2008 seine Reifeprüfung ablegte.[3] Im Jahr 2007 war er Schüler an der Nambour State High School in Nambour im australischen Bundesstaat Queensland. Von 2009 bis 2013 studierte Hansa Betriebswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität in Graz und an der Wirtschaftsuniversität in Wien.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seines Studiums absolvierte Hansa im Jahr 2011 ein Praktikum beim ORF-Hörfunksender Ö3. Seit Jänner 2012 ist er hauptberuflich bei Ö3 tätig. Zunächst fungierte er als kreativer Mitarbeiter in den Bereichen Comedy und Programmgestaltung sowie als Sprecher diverser Promos, Reportagen und Comedies. Seinen Durchbruch als Comedy-Autor und Sprecher auf Ö3 hatte er in der Rolle des Hansmann kann. Seit Februar 2015 moderiert Hansa – als Nachfolger von Andi Knoll – eine Woche im Monat den Ö3-Wecker.[4] Er ist damit der bislang jüngste Ö3-Wecker-Moderator.[5] Der Hauptmoderator des Ö3-Weckers ist Robert Kratky. Der Ö3-Wecker ist nach ORF-Angaben mit täglich rund 2 Millionen Hörern die meistgehörte Morningshow und erfolgreichste Sendung des reichweitenstärksten Senders Österreichs.[4][6][7] 2015, 2016 und 2017 gewann der Ö3-Wecker den Österreichischen Radiopreis als beste Morgensendung Österreichs.[8][9][10] Seit 2022 moderiert er zudem die Astrologie-Sendung „Treffpunkt Sternstunden“ mit Star-Astrologin Gerda Rogers.[11]

Hansa ist auch als Schauspieler tätig.[12] So übernahm er beispielsweise Rollen in den Kurzfilmen Das Fest der Liebe (2012) von Anna Kirst,[13] Zuckerberg (2012) von Kurdwin Ayub und in Last Willage (2014) von Fabian Schmidmair und Benedikt Missmann. Zudem hatte Hansa 2013 eine Nebenrolle in einer Folge der Kriminalserie SOKO Donau/Wien von Holger Gimpel.[14] 2014 spielte er im Experimentalfilm Karussell von Gerda Leopold mit, der für 360°-Projektion gedreht und im Juni 2016 in Karlsruhe uraufgeführt wurde.[15]

Am 20. Juni 2016 wurde er beim Österreichischen Radiopreis als bester Newcomer ausgezeichnet.[16] Die unabhängige Jury der Fachhochschule St. Pölten begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, dass Hansa „sich ein hohes handwerkliches Können sowie landesweite Bekanntheit erarbeitet und sich damit als Newcomer im Eiltempo als namhafter Moderator der größten Morgensendung des Landes positioniert“ habe.[9]

Beim Eurovision Song Contest fungiert Philipp Hansa seit 2019 als Punktesprecher für Österreich.[17]

Das Team des Hawi D’Ehre-Podcasts: Gabi Hiller, Philipp Hansa und Paul Pizzera

Seit 13. Februar 2020 gestaltet Hansa gemeinsam mit Gabi Hiller und Paul Pizzera jeweils freitags den wöchentlichen Podcast Hawi D’Ehre.[18][19] Im Februar 2022 gab es in Wien erstmals eine Live-Umsetzung des Talkformats,[20] am 17. Juli 2022 fand eine Live-Show des Podcast-Teams in der Wiener Staatsoper statt.[21]

In der am 26. Februar 2021 gestarteten, von Arabella Kiesbauer moderierten 5. Staffel von Starmania kommentierte Hansa die Show und gab Informationen zu den Kandidaten,[22][23] ebenso in der am 4. März 2022 gestarteten 6. Staffel von Starmania.[24][25]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015, 2016 und 2017: Österreichischer Radiopreis in Gold für den Ö3-Wecker (Kategorie: Beste Morgensendung)[9][10]
  • 2016: Österreichischer Radiopreis in Gold (Kategorie: Best Newcomer)[9]
  • 2017: Beste Radio Innovation Gold Generation What?[10]
  • 2019: Österreichischer Inklusionspreis (Kategorie: Wien) für die auf Ö3 und im ORF am 2. Mai 2019 ganztägig ausgestrahlte Sendung Ich will und ich kann arbeiten! Und ich verdiene eine Chance![26][27]
  • 2019: Die Besten 30 unter 30 Journalisten Österreichs (Fachzeitschrift: Der Österreichische Journalist)[28]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Philipp Hansa – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AbsolventInnen aktuell: Ö3-Wecker-Moderator Philipp Hansa und Österreichischer Radiopreis 2016 für unseren Absolventen Philipp Hansa: „BEST NEWCOMER“. In: akademisches-graz.at. Abgerufen am 4. November 2017.
  2. Der neue Ö3-Wecker aus Graz. In: kleinezeitung.at. Archiviert vom Original am 26. Mai 2015; abgerufen am 21. Februar 2021.
  3. Jahresbericht des Akademischen Gymnasiums Graz 2007/2008. Hrsg.: Akademisches Gymnasium Graz. Selbstverlag des Akademischen Gymnasiums Graz, Graz 2008, S. 51.
  4. a b Der Ö3-Wecker – Guten Morgen Österreich! In: oe3.orf.at. Abgerufen am 17. Februar 2021.
  5. Martin Krachler: Er weckt das (ganze) Land. In: kleinezeitung.at. Archiviert vom Original am 28. Juli 2018; abgerufen am 21. Februar 2021.
  6. Michael Kloiber: Die Gesichter hinter den Steirer-Stimmen. In: kleinezeitung.at. Archiviert vom Original am 2. Januar 2019; abgerufen am 21. Februar 2021.
  7. Michael Kloiber: Dieser Grazer mischt Ö3 gehörig auf. In: futter.kleinezeitung.at. 5. Dezember 2016, abgerufen am 22. Februar 2021.
  8. Radiopreis: ORF gewinnt sechs Trophäen, drei für Privatsender. In: derstandard.at. 1. Juni 2015, abgerufen am 2. Juni 2015.
  9. a b c d Die Preisträger 2016 – Die unabhängige Jury der FH St. Pölten hat entschieden! In: oesterreichischer-radiopreis.at. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  10. a b c Die Preisträger 2017 – Die unabhängige Jury der FH St. Pölten hat entschieden! In: oesterreichischer-radiopreis.at. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  11. https://amp.heute.at/s/neuer-job-fuer-oe3-star-philipp-hansa-32-100213169
  12. Philipp Hansa. In: imdb.com. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  13. PhilippHansa_Showreel. In: youtube.com. Abgerufen am 16. April 2015.
  14. SOKO Donau Ein ungelebtes Leben (2014). In: imdb.com. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  15. KARUSSELL von Gerda Leopold. In: zkm.de. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  16. Gold, Silber, Bronze: Österreichischer Radiopreis 2016 vergeben. In: ots.at. 20. Juni 2016, abgerufen am 20. Juni 2016.
  17. Anthony Granger: Austria: Philipp Hansa Spokesperson for Eurovision 2022. In: eurovoix.com. 6. Mai 2022, abgerufen am 6. Mai 2022 (englisch).
  18. Hawi D'Ehre. In: hawidhere.podigee.io. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  19. „Hawi D’Ehre“: Podcast-Erfolg für Paul Pizzera & Co. In: schauclub.at. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  20. Hawi D’Ehre live – Pizzera, Hiller, Hansa: „Wir sind sehr angespannt“. In: krone.at. 4. Mai 2022, abgerufen am 8. Mai 2022.
  21. „Hawi D’Ehre“-Podcast sorgt für ausverkaufte Staatsoper. In: oe3.orf.at. Abgerufen am 6. Mai 2022.
  22. "Starmania 21"-Jury besteht aus Tim Bendzko, Ina Regen und Fiva. In: Die Presse/APA. 3. Februar 2021, abgerufen am 27. Februar 2021.
  23. Was bei Starmania 2021 alles anders ist. In: oe3.orf.at. 26. Februar 2021, abgerufen am 27. Februar 2021.
  24. „Starmania 22“ wird noch neuer. In: starmania.orf.at. 27. Februar 2022, abgerufen am 18. März 2022.
  25. Porträt: Philipp Hansa. In: starmania.ORF.at. 27. Februar 2022, abgerufen am 18. März 2022.
  26. Österreichischer Inklusionspreis 2019. In: lebenshilfe.at. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  27. So lässig war die Aktion „Ich will & ich kann arbeiten“. In: oe3.orf.at. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  28. Philipp Hansa ist unter den „Besten 30 unter 30!“ In: oe3.orf.at. Abgerufen am 22. Februar 2021.