Philipp Heineken (Sportfunktionär)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp Heineken (* 25. Juli 1873 in Morrisania bei New York; † 8. Februar 1959 in Zuffenhausen) war ein deutscher Sportpionier und selbst als Fußball- und Rugbyspieler beim Cannstatter Fußball-Club und dem FV Stuttgart 1893, einem Vorgängerverein des VfB Stuttgart, aktiv. Neben Rugby und Fußball gehörten auch weitere Rasensportarten wie Golf zu den Disziplinen, an deren Etablierung in Deutschland Philipp Heineken beteiligt war.

In seinem 1893 veröffentlichten Werk Die beliebtesten Rasenspiele beschrieb Heineken die Regeln und die Spielart zahlreicher Rasenspiele.[1] 1890 gehörte er zu den Gründern des Cannstatter Fußball-Clubs.[2] Heineken war zudem am 9. September 1893 an der Gründung des FV Stuttgart 1893 beteiligt, der 1912 zum VfB Stuttgart fusionierte. Heineken bezeichnete den Cannstatter Wasen später als Geburtsstätte des deutschen Rugbysports.[3] Kurz darauf trat er nach einem Streit wegen eines von ihm veröffentlichten Berichts aus dem Cannstatter Fußball-Club aus und dem FV Stuttgart 1893 als aktives Mitglied bei.[4] Bei der Gründung des Deutschen Fußball-Bunds 1900 wurde Heineken der erste Vizepräsident des Verbandes.[5] Sein Grab ist auf dem Steigfriedhof in Stuttgart-Bad Cannstatt erhalten.[6]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erinnerungen an den Cannstatter Fussball-Club. Hermann Meister, Heidelberg 1930.
  • Die beliebtesten Rasenspiele: Eine Zusammenstellung der hauptsächlichsten englischen Out Door Games zum Zwecke ihrer Einführung in Deutschland. Gustav Weise Verlag, Stuttgart 1893.
  • Lawn-Tennis: seine Geschichte und Taktik. Gustav Weise Verlag, Stuttgart 1900.
  • Das Golfspiel. Weise, Stuttgart 1898. Reprint: Schäfer, Hannover 1992, ISBN 3-88746-290-4.
  • Das Fußballspiel. Association und Rugby. Weise, Stuttgart 1898. Reprint: Schäfer, Hannover 1993, ISBN 3-88746-306-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pennäler-Golf anno 1890: Ein historisches Plädoyer für die Jugend im Golfsport auf golf.de, abgerufen am 2. August 2016
  2. Philipp Heineken: Erinnerungen an den Cannstatter Fussball-Club. Verlag Hermann Meister, Heidelberg 1930. S. 18.
  3. Gerd Krämer: Gründerjahre. In: 100 Jahre VfB. Stuttgart 1992. S. 28.
  4. Philipp Heineken: Erinnerungen an den Cannstatter Fussball-Club. Verlag Hermann Meister, Heidelberg 1930. S. 41.
  5. Ein Fußball-Pionier aus Bad Cannstatt gründete den VfB auf Stuttgarter Nachrichten, abgerufen am 2. August 2016
  6. Steigfriedhof#Gräber