Philipp Johann Berdellé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp Johann Berdellé (* 14. Februar 1838 in Mainz; † 10. Juli 1903 ebenda) war ein deutscher Architekt, der in Darmstadt und Mainz eine Reihe öffentlicher Gebäude entwarf. Er war ein typischer Vertreter der Architektur des Historismus.

Der Mainzer Hauptbahnhof um 1885
Ehemaliger Sitz der Bank für Handel und Industrie in Darmstadt

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philipp Johann Berdellé stand in einem Dienstverhältnis zur Eisenbahndirektion Mainz und wurde mit dem Ablauf des Jahres 1900 pensioniert.[1] Er starb am 10. Juli 1903 und ist auf dem Mainzer Hauptfriedhof begraben.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darüber hinaus sind von ihm entworfene Wohnhäuser in der Mainzer Altstadt erhalten geblieben. Dazu zählen Fischtorplatz 23 und Lauterenstraße 48.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Philipp Johann Berdellé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eisenbahndirektion Mainz (Hrsg.): Sammlung der herausgegebenen Amtsblätter vom 29. Dezember 1900. 4. Jahrgang, Nr. 60. Personalnachrichten, S. 461.