Philipp Möller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Möller (2015)

Philipp Möller (* 1980 in West-Berlin) ist ein deutscher Pädagoge und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Möller wuchs als Sohn eines katholischen Kirchenmusikers aus Fulda und einer Lehrerin auf, die Möller als „restreligiös protestantisch“ bezeichnet. Möller hat mehrfach erklärt, dass Religion in seiner Erziehung kaum eine Rolle gespielt habe, mit 10 Jahren habe er beschlossen, am schulischen Religionsunterricht nicht mehr teilzunehmen.[1][2]

Nach seinem Abitur 1999 und Zivildienst im katholischen Dominikus-Krankenhaus in Berlin-Hermsdorf studierte er bis 2008 Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Freien Universität Berlin. Dieses Studium schloss er als Diplom-Pädagoge ab.

Von März 2009 bis Juni 2011 war er als Vertretungslehrer an Berliner Grundschulen tätig.[3]

Von Juni 2009 bis Juni 2014 war er Pressereferent der Giordano-Bruno-Stiftung, in deren Beirat er anschließend wechselte.[4] 2010 bis 2012 veröffentlichte er einen Podcast Philipp Möller im Gespräch, in dem er Atheisten, Agnostiker und Humanisten zum Themenkomplex Religion interviewte.[5] Möller, Carsten Frerk und Peder Iblher riefen nach britischem Vorbild 2009 die sogenannte „gottlose“ Buskampagne ins Leben.[6] Die Aktion sammelte Spenden, um Aufmerksamkeit für die Religionsfreiheit zu schaffen und auf die Diskriminierung von Atheisten aufmerksam zu machen.[7]

2012 erschien Möllers erstes Buch Isch geh Schulhof über seine Erfahrungen als Grundschullehrer, das sich zu einem Bestseller entwickelte.[8] Sein zweites Buch mit dem Titel Bin isch Freak, oda was?! erschien im Januar 2014 und wurde ebenfalls ein Bestseller.[9] Er ist zudem Autor des Debattenmagazins The European.[10] Sein drittes Buch, Isch hab Geisterblitz, erschien im Frühjahr 2015.

Im Juli 2014 wurde er, gemeinsam mit der Politikerin (SPD) und Mitbegründerin von Greenpeace Deutschland Monika Griefahn, dem Chemiker und Cradle-to-cradle-Begründer Michael Braungart und dem Physiker Helmut Fink in den Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung aufgenommen.[11]

Möller ist als Teilnehmer in den Talkshows Anne Will, Markus Lanz, log in, Nachtcafé, Roche & Böhmermann, nate light und Aeschbacher aufgetreten.[12][13][14][15]

Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. Möller lebt weitgehend vegan.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Isch geh Schulhof. Unerhörtes aus dem Alltag eines Grundschullehrers. Bastei-Lübbe, Köln 2012, ISBN 978-3-404-60696-2.
  • Bin isch Freak, oda was?! Geschichten aus einer durchgeknallten Republik. Bastei-Lübbe, Köln 2014, ISBN 978-3-404-60758-7.
  • Isch hab Geisterblitz: Neue Wortschätze vom Schulhof. Bastei-Lübbe, 2015, ISBN 3-404-60782-1.
  • Gottlos glücklich: Warum wir ohne Religion besser dran wären. S. Fischer Verlag, ISBN 978-3-596-29880-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Philipp Möller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roger Willemsen: Glaubenssache (Interview mit Philipp Möller). In: Zeit Online. 2. Juni 2009. Abgerufen am 9. Mai 2013.
  2. Aeschbacher: Philipp Möller bei Aeschbacher - Giordano-Bruno-Stiftung (gbs). In: gbs Hochschulgruppe Koblenz. 16. Januar 2014. Abgerufen am 31. Januar 2014.
  3. Wie ein Berliner Lehrer den Schulwahnsinn bekämpfte auf morgenpost.de
  4. http://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/monika-griefahn-michael-braungart-philipp-moeller abgerufen 4. Jul. 2014
  5. http://hpd.de/podcast?page=2
  6. Website der Buskampagne, abgerufen am 18. Juni 2013
  7. Fragen und Antworten. Buskampagne.de. Abgerufen am 9. Mai 2013.
  8. Isch geh Schulhof. In: Buchreport - Bestseller. Abgerufen am 9. Mai 2013.
  9. Bin isch Freak, oda was?!. In: Buchreport - Bestseller. Abgerufen am 25. Januar 2014.
  10. The European: Profil von Philipp Möller, abgerufen am 17. Juni 2013
  11. Mitteilung der gbs
  12. Philipp Möller in der Internet Movie Database (englisch)
  13. Frankfurter Allgemeine Zeitung: Gott oder Hirnchemie?, vom 22. November 2012
  14. log in: Weltuntergang oder Weihnachten: Macht Glaube selig?, Sendung vom 21. Dezember 2012
  15. Markus Lanz (ZDF). Sendung vom 16. Januar 2014