Philipp Müller (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Philipp Müller
Personalia
Name Philipp Sven Müller
Geburtstag 3. März 1995
Geburtsort HamburgDeutschland
Größe 175 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
Glashütter SV
Eintracht Norderstedt
0000–2012 Hamburger SV
2012–2014 VfL Wolfsburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2016 Hamburger SV II 46 0(5)
2014–2016 Hamburger SV 0 0(0)
2016–2018 SV Wehen Wiesbaden 46 0(6)
2018– Preußen Münster 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 16. Juli 2018

Philipp Sven Müller (* 3. März 1995 in Hamburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller begann seine Karriere in der Jugend des Glashütter SV und Eintracht Norderstedt. Später wechselte er in die Jugend des Hamburger SV. Nach 18 Ligaspielen mit 7 Toren in der U-17 und fünf Ligaspielen in der U-19 wechselte er 2012 zur U-19 des VfL Wolfsburg. Dort absolvierte er in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost 43 Spiele, wobei ihm 19 Tore gelangen.

Zur Bundesliga-Saison 2014/15 wechselte er zurück zum Hamburger SV und unterschrieb dort einen Profivertrag bis zum Sommer 2016[1], wurde jedoch nur in der zweiten Mannschaft eingesetzt.[2]

Im Sommer 2016 wechselte er zum SV Wehen Wiesbaden.[3] Seinen ersten Profieinsatz hatte Müller am ersten Spieltag der neuen Saison 2016/17.[4] Sein auslaufender Vertrag wurde im Sommer 2018 nicht verlängert, woraufhin er sich dem Ligakonkurrenten Preußen Münster anschloss.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. HSV holt Youngster Müller zurück. Kicker.de (18. Juni 2014). Abgerufen am 28. Mai 2015.
  2. Der frühe Vogel hat viel zu tun. HSV.de (18. Juni 2014). Abgerufen am 28. Mai 2015.
  3. SV Wehen Wiesbaden: SV Wehen Wiesbaden - SVWW verpflichtet Philipp Müller. In: www.svwehen-wiesbaden.de. Abgerufen am 9. Juni 2016.
  4. Ojala sorgt für schmeichelhaften VfR-Erfolg. Alle drei Tore durch eingewechselte Spieler. Kicker Online, 30. Juli 2016, abgerufen am 3. August 2016.
  5. Achter Neuzugang: Philipp Müller kommt aus Wiesbaden. scpreussen-muenster.de, 21. Juni 2018, abgerufen am 16. Juli 2018.