Philipp Pentke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Pentke
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Mai 1985
Geburtsort FreibergDDR
Größe 190 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1994–1998
1998–2004
BSC Freiberg
Dynamo Dresden
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2007
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2008–2009
2009–2015
2015–
TSV 1860 München II
TSV 1860 München
FC Augsburg
Energie Cottbus II
Energie Cottbus
Chemnitzer FC
SSV Jahn Regensburg
40 (0)
0 (0)
0 (0)
30 (0)
0 (0)
183 (0)
72 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

Philipp Pentke (* 1. Mai 1985 in Freiberg) ist ein deutscher Fußballtorwart, der seit 2015 für den SSV Jahn Regensburg spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philipp Pentke spielte in seiner Jugend beim BSC Freiberg und wechselte anschließend in die Jugendabteilung von Dynamo Dresden, wo er bis 2004 spielte. 2004 wechselte er ablösefrei zum TSV 1860 München, kam dort aber nur in der Regionalligamannschaft zu Einsätzen. 2005 rückte er beim TSV 1860 in den Profikader auf, blieb aber ohne Pflichtspieleinsatz. 2007 verpflichtete der FC Augsburg Pentke ablösefrei, wo er ebenfalls ohne Pflichtspieleinsatz für die Profimannschaft blieb. 2008 holte Energie Cottbus Pentke als dritten Torwart.

Nach einem Jahr in der Lausitz, in dem er abermals ohne Einsatz im Profifußball geblieben war, wechselte er im Sommer 2009 zum Regionalligisten Chemnitzer FC, wo er ab dem sechsten Spieltag Stammtorhüter war. 2011 gelang ihm mit Chemnitz der Aufstieg in die 3. Liga. Am 23. Juli desselben Jahres absolvierte er im Spiel beim 1. FC Saarbrücken seinen ersten Profieinsatz. Pentke verblieb alle 38 Saisonspiele im Tor und belegte mit dem Chemnitzer FC in der Saison 2011/12 den neunten Platz. Der Verein trennte sich zum Ende der Spielzeit 2014/15 von ihm.[1]

Pentke wechselte daraufhin zur Saison 2015/16 zum Bayern-Regionalligisten SSV Jahn Regensburg, mit dem er auf Anhieb als Stammtorhüter wieder in die 3. Liga und ein Jahr darauf in die 2. Bundesliga aufstieg. Im entscheidenden Relegationsspiel zur 2. Liga in der Allianz Arena wurde sein Tor von Fans des TSV 1860 München u. a. mit Sitzschalen beworfen. Diese Vorkommnisse bezeichnete Pentke nach dem Spiel als „crazy“.[2]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pentke ist seit November 2013 mit der niederländischen Handballspielerin Maura Visser liiert.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 3. Liga 2011 mit dem Chemnitzer FC
  • Aufstieg in die 3. Liga 2016 mit Jahn Regensburg
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2017 mit Jahn Regensburg
  • 4x Sachsenpokal-Sieger mit dem Chemnitzer FC (2010, 2012, 2014, 2015)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 3. Liga: Chemnitzer FC gibt Philipp Pentke keinen neuen Vertrag. Sport1.de, 4. Mai 2015.
  2. Skandal-Spiel: Fans werfen mit Stangen und Sitzschalen. In: tz.de. 30. Mai 2017, abgerufen am 30. Mai 2017.
  3. Anne Grimm: „Vielleicht spielt Philipp irgendwann in Holland Fußball“: Das Liebespaar Visser und Pentke im Interview. Sportbuzzer.de, 4. April 2014; abgerufen am 26. April 2014