Philippe Ouédraogo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Philippe Kardinal Ouédraogo

Philippe Nakellentuba Kardinal Ouédraogo (* 25. Januar 1945 in Konéan, Burkina Faso) ist Erzbischof von Ouagadougou.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philippe Ouédraogo empfing am 14. Juli 1973 das Sakrament der Priesterweihe für das Bistum Kaya. Von 1973 bis 1978 war er Vikar der dortigen Kathedrale, ehe er nach Rom ging, um dort seine Studien fortzusetzen. 1983 kehrte Ouédraogo nach Kaya zurück. Von 1989 bis 1994 war er Generalvikar des Bistums Kaya.

Am 5. Juli 1996 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Ouahigouya. Der Erzbischof von Ouagadougou, Jean-Marie Untaani Compaoré, spendete ihm am 23. November desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Limoges, Léon Soulier, und der emeritierte Bischof von Kaya, Constantin Guirma. Von 2001 bis 2007 war er Präsident der Bischofskonferenzen von Burkina Faso und Niger. Am 13. Mai 2009 bestellte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Ouagadougou.[1] Die Amtseinführung fand am 13. Juni desselben Jahres statt.

Im feierlichen Konsistorium vom 22. Februar 2014 nahm ihn Papst Franziskus als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Maria Consolatrice al Tiburtino in das Kardinalskollegium auf.[2]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kardinal Ouédraogo ist Mitglied folgender Organisationen der Römischen Kurie:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rinuncia dell’Arcivescovo Metropolita di Ouagadougou (Burkina Faso) e Nomina del Successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 13. Mai 2009, abgerufen am 22. März 2015 (italienisch).
  2. Concistori ordinario pubblico per la creazione dei nuovi Cardinali: Assegnazione dei Titoli o delle Diaconie ai nuovi Porporati. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 22. Februar 2014, abgerufen am 22. März 2015 (italienisch).
  3. a b Nomina di Cardinali Membri dei Dicasteri e degli organismi della Curia Romana. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 22. Mai 2014, abgerufen am 22. März 2015 (italienisch).
  4. Nomina di Membri della Congregazione per il Culto Divino e la Disciplina dei Sacramenti. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 28. Oktober 2016, abgerufen am 28. Oktober 2016 (italienisch).
Vorgänger Amt Nachfolger
Jean-Marie Untaani Compaoré Erzbischof von Ouagadougou
seit 2009
---
Marius Ouédraogo Bischof von Ouahigouya
1996–2009
Justin Kientega