Phillip J. Roth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Phillip J. Roth (* 10. Juni 1959 in Portland, Oregon) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent, Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roth begann seine Karriere im Filmgeschäft als Produzent und Drehbuchautor 1982 mit dem Film Breach of Contract. Sechs Jahre später folgte mit dem Actionfilm Bad Trip seine zweite Produktion, mit der er auch sein Debüt als Regisseur gab. Ab den 1990er Jahren trat er vor allem als Produzent von B-Filmen in Erscheinung, er war jedoch weiterhin als Drehbuchautor und Regisseur tätig. Zu seinen bevorzugten Genres zählen vor allem Horror- und Science-Fiction-Filme.

Roth ist in vierter Ehe verheiratet und Vater mehrerer Kinder.

Phillip J. Roth wird auch unter den Namen Philip Roth; Phillip Roth; Paul Joshua Rubin und Paul Joshua Rubins gelistet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1982: Breach of Contract
  • 1988: Bad Trip
  • 1990: Fatal Revenge
  • 1994: Apex
  • 1997: Darkdrive
  • 1999: Alien Interceptors (Alien Interceptors)
  • 2000: Deep Core – Die Erde brennt
  • 2000: Torus – Das Geheimnis aus einer anderen Welt (Epoch)
  • 2001: Falcon Down – Todesflug ins Eismeer
  • 2001: Mindstorm
  • 2002: Hypersonic

Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1988: Bad Trip
  • 1990: Fatal Revenge
  • 1994: Apex
  • 1997: Darkdrive
  • 1999: Alien Interceptors
  • 2001: Falcon Down – Todesflug ins Eismeer
  • 2002: Hypersonic

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]