Phonogram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Philips Phonographische Industrie und Phonogram überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. FordPrefect42 (Diskussion) 00:23, 16. Mär. 2017 (CET)

Die Phonogram GmbH war ein deutsches Tonträgerunternehmen, das 1972 aus der 1968 von Philips gegründeten Schallplattenfirma Phonogram Tongesellschaft mbH hervorging und zur PolyGram-Holding gehörte

Phonogram produzierte und vertrieb in Deutschland Tonträger der Labels Philips und Fontana sowie u. a. auch der ausländischen Labels Casablanca, Mercury und Vertigo. Außerdem wurden erfolgreich Kinder- und Jugend-Hörspiele veröffentlicht, auch auf dem speziellen Label Fass.

In den 1980er-Jahren produzierte Phonogram unter anderem Alben und Singles von Yello, Palais Schaumburg, ABC, Bon Jovi, Soft Cell, The Fall, Kiss und Nina Hagen. Mittlerweile ist die Firma in der Universal Music Group aufgegangen.

Sitz der Firma war zwischen 1974 und 1984 Rödingsmarkt 14 in Hamburg; nach 1989 war der Firmensitz in Köln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]