Phosphatidylethanolamine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturschema von Phosphatidylethanolaminen

Phosphatidylethanolamine (kurz PE, auch Kephaline) zählen zu den Lipiden, genauer zu den Phosphoglyceriden. Sie sind eines der wichtigsten am Aufbau von Biomembranen beteiligten Phospholipide. Gemeinsames Strukturelement ist Glycerin, bei dem zwei der drei Hydroxygruppen mit je einer Fettsäure, die dritte mit einem Monoalkylphosphat verestert sind. Das Ende des Alkylrestes trägt weiterhin eine Aminogruppe.

Die freie Hydroxygruppe der Phosphatgruppe liegt unter physiologischen Bedingungen deprotoniert vor, die Aminogruppe ist protoniert. Die Reste R stehen für die Kohlenwasserstoffketten der Fettsäuren.

Weblinks[Bearbeiten]