Phyllis Somerville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Phyllis Somerville (2007)

Phyllis Somerville (* 12. Dezember 1943 in Iowa City, Iowa; † 16. Juli 2020 in New York City, New York[1]) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Studium an der University of Northern Iowa begann Somerville ihre Karriere am Theater und war mit dem Musical Over Here! im Jahr 1974 erstmals am Broadway zu sehen.[2] In den frühen 1980er Jahren wurde sie vom Fernsehen entdeckt. Ihre erste Rolle in einem Kinofilm hatte sie 1981 in Arthur – Kein Kind von Traurigkeit an der Seite von Liza Minnelli.[3]

Zu Somervilles bekanntesten Kinorollen zählen die May McGorvey, Mutter eines Sexualverbrechers, in Todd Fields Little Children (2005) an der Seite von Kate Winslet und Patrick Wilson sowie die Großmutter von Cate Blanchetts Figur in David Finchers Der seltsame Fall des Benjamin Button (2008). Einem breiten Publikum ist sie durch die Rolle der Marlene in der Fernsehserie The Big C bekannt, die sie zwischen 2010 und 2013 darstellte. In der Serie Outsiders verkörperte sie in den Jahren 2016 und 2017 eine wiederkehrende Nebenrolle als Lady Ray. Zuletzt war sie am Broadway bis in den Herbst 2019 in einer Theaterversion von Wer die Nachtigall stört als Mrs. Dubose zu sehen.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Broadway[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Phyllis Somerville – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Phyllis Somerville Dies: ‘The Big C’, Broadway’s ‘To Kill A Mockingbird’ Actress Was 76
  2. a b Phyllis Somerville in der Internet Broadway Database (englisch)
  3. Phyllis Somerville - Biography. (englisch)