Physik Journal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Physik Journal (bis 2001 Physikalische Blätter) ist die Mitgliederzeitschrift und das offizielle Mitteilungsorgan der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e. V. (DPG). Sie erscheint monatlich mit elf Ausgaben jährlich (Doppelheft August/September). Im Physik Journal berichten DPG-Mitglieder über aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse in allen Forschungsbereichen der Physik und verwandter Wissenschaftsgebiete. Veröffentlicht werden u. a. Übersichtsaufsätze („Überblick“), aktuelle Berichte aus der physikalischen Forschung („Brennpunkt“), wissenschafts- und bildungspolitische Nachrichten, Buch- und Software-Rezensionen, Veranstaltungshinweise und ein Stellenmarkt. Mit einer Auflage von über 50.000 Exemplaren ist das Physik Journal die größte deutschsprachige Physikfachzeitschrift. Das Physik Journal wird von der DPG zusammen mit dem Verlag Wiley-VCH herausgegeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Physik Journal wurde 1943 unter dem Namen Physikalische Blätter gegründet. Der zweite Jahrgang wurde erst 1946 unter dem Namen „Neue Physikalische Blätter“ herausgegeben. Gründer und langjähriger Herausgeber (bis 1972) war Ernst Brüche.

Verlage[Bearbeiten]

Verlag Vieweg, Braunschweig (1943)
Verlag Mittelbach, Stuttgart
Verlag Volk und Zeit, Karlsruhe (1946–1947)
Physik Verlag, Mosbach/Baden (1949–1970)
Physik Verlag, Weinheim (1971–1980)
Physik-Verlag, Weinheim (1982–1985)
VCH-Verlagsgesellschaft, Weinheim (1991–1996)
Wiley-VCH Verlag, Weinheim (seit 1997)

Weblinks[Bearbeiten]