Piccata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piccata milanese
Hähnchen-Piccata

Piccata (deutsch „kleines Stück“) ist ein Hauptgericht in der italienischen Küche aus einer feingeschnittenen Scheibe Kalbfleisch, die in der weiteren Zubereitung zumeist mit Zitrone und Petersilie in Butter gebraten wird.[1][2][3]

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Piccata „Mailänder Art“ (italienisch piccata alla Milanese) handelt es sich um kleine Kalbsschnitzel, mit Mehl, durch Ei gezogen, paniert mit Panierbrot und Reibkäse vermischt, angerichtet auf Makkaroni oder Risotto.[4] In der internationalen Gastronomie ist Piccata alla milanese als ein Gericht aus sehr kleinen Kalbsschnitzeln bekannt. Die Kalbsschnitzel werden mit Mehl, Ei und durchgeriebenem Weißbrot – vermischt mit geriebenem Hartkäse wie Parmesan oder Grana Padanopaniert, in Butter gebraten und mit Tomatensauce serviert. Ferner gibt es das Piccata „italienische Art“ auf Erbsenreis, bestreut mit Parmesan und umkränzt mit tomatisierter Jus.

Für Piccata kann außer Kalbfleisch auch anderes Fleisch (z. B. Schwein, Rind, Geflügel), Fisch (z. B. Lachs) oder Gemüse (z. B. Zucchini, Kürbis, Auberginen) verwendet werden. Bei der Zubereitung mit Fleisch ergibt sich pro Scheibe ein durchschnittliches Gewicht von ca. 30–40 Gramm.

Ähnliche Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur/Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Piccata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Piccata. In: Dizionario Italiano. HOEPLI, abgerufen am 17. September 2018 (italienisch).
  2. Piccata. In: Garzanti Linguistica. De Agostini, abgerufen am 17. September 2018 (italienisch).
  3. Piccata. In: Dizionario Il Sabatini Coletti. Rizzoli Larousse, abgerufen am 17. September 2018 (italienisch).
  4. F. Jürgen Herrmann (Hrsg.), Herings Lexikon der Küche, 25. Auflage, 2012, S. 396