Piece of Me

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piece of Me
Britney Spears
Veröffentlichung 27. November 2007
Länge 3:32
Genre(s) Elektro-Pop
Text Christian Karlsson, Pontus Winnberg, Klas Åhlund
Musik Bloodshy & Avant
Album Blackout

Piece of Me ist ein Lied der US-amerikanischen Sängerin Britney Spears aus ihrem fünften Studioalbum Blackout. Es wurde am 27. November 2007 von Jive Records als zweite Single aus dem Album veröffentlicht. Das Lied wurde von dem schwedischen Produzenten-Duo Bloodshy & Avant und Klas Åhlund geschrieben und produziert.

Hintergrund und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piece of Me wurde vom schwedischen Produzenten-Duo Christian Karlsson und Pontus Winnberg (Bloodshy & Avant) geschrieben. Schon zuvor hatten sie mit Spears zusammengearbeitet und erfuhren somit aus nächster Nähe über ihr hektisches Leben im Augenmerk der Öffentlichkeit und die ständige Verfolgung durch Paparazzi.[1] An dem zum damaligen Zeitpunkt als vollendet gesehenen Album Blackout waren sie mit den Liedern Radar, Freakshow und Toy Soldier beteiligt. Dennoch schrieb das Duo in Zusammenarbeit mit Åhlund denn Titel Piece of Me und schickten es an Spears; ihr gefiel es und sie nahm es in das Album auf.[2]

In dem Lied wird Spears Beziehung zu den Medien und ihrer frühen Prominenz verarbeitet. So heißt es in einer Zeile:

I’m Miss American Dream since I was seventeen

„Ich bin der amerikanische Traum seit ich siebzehn war“

Text aus Piece of Me

Das Lied war Teil ihrer The Circus Starring: Britney Spears-Tour und der Femme Fatale Tour. Es ist namensgebend für ihre Las-Vegas-Dauershow Britney: Piece of Me sie der das Lied auch singt.

Komposition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Electro-Pop-Song zeichnet sich durch einen von den 1980ern beeinflussten Synthesizer-Beat aus.[3] Die Stimme der Sängerin ist dabei stark verzerrt. Die schwedische Sängerin Robyn ist im Hintergrundgesang zu hören.[4]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piece of Me schloss an den Erfolg des Vorgängers Gimme More an. Piece of Me wurde in den USA über 1,9[5] Million Mal verkauft und mit Platin ausgezeichnet.[6]

In Australien und dem Vereinigten Königreich erreichte die Single Platz 2 der jeweiligen Single-Charts.[7] In Australien wurde mehr als 70.000 Exemplare abgesetzt, die Single erhielt auch hier Platin, während die Single in Großbritannien Silber für 200.000 verkaufte Exemplare bekam.[8]

In Deutschland erreichte das Lied Platz 7 und konnte sich mit 23 Wochen länger als jede andere Single von Spears, außer Scream&Shout, in den Top 100 halten.[9]

In Irland, Israel, Asien und Brasilien erreichte Piece of Me Platz 1 der jeweiligen Single-Charts.[10][11][12] In Irland war der Titel der siebte Nummer-1-Hit der Sängerin, was dort zuvor keiner anderen Künstlerin gelungen war.[13]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo wurde mit einem Budget von 500.000 US-Dollar am 27. und 28. November 2007 in exklusiven Nachtclubs und Restaurants in Hollywood gedreht.[14] Es war nach Toxic (1.000.000 US-Dollar) das bis dahin teuerste Musikvideo in Spears’ Karriere.[15][16] Regie übernahm dabei Wayne Isham, der bereits für Spears’ Clip zu I’m Not a Girl, Not Yet a Woman verpflichtet wurde.[17]

Das Video ist dreifacher Sieger der MTV Video Music Awards 2008, unter anderem in der Kategorie Video des Jahres.[18][19]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts (2007) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland 7
(23 Wo.)
OsterreichÖsterreich Österreich 6
(26 Wo.)
SchweizSchweiz Schweiz 19
(25 Wo.)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2
(29 Wo.)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 18
(20 Wo.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blackout Jive Records (2007)
  2. Bloodshy & Avant. 
  3. top40.about.com (Memento des Originals vom 5. März 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/top40.about.com
  4. nytimes.com
  5. Ask Billboard: Britney Spears' Career Sales & How Big a Hit Will 'Make Me' Be? In: Billboard. (billboard.com [abgerufen am 2. April 2018]).
  6. riaa.com
  7. acharts.us
  8. aria.com.au
  9. musicline.de (Memento des Originals vom 15. Mai 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de
  10. acharts.us
  11. top40-charts.com
  12. MTV Asia.
  13. irma.ie
  14. Britney Spears – News + Blog. (Memento des Originals vom 5. Januar 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.britney.com
  15. Britney Spears Can Be Replaced. Dlisted
  16. Hey Britney Forums.com
  17. mtv.com
  18. reuters.com
  19. people.com