Pielinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pielinen
Pielisjärvi
Pielinen-SU.jpg
Geographische Lage Nordkarelien (Finnland)
Zuflüsse Lieksanjoki
Abfluss Pielisjoki
Orte oder Städte am Ufer Lieksa
Daten
Koordinaten 63° 15′ N, 29° 39′ OKoordinaten: 63° 15′ N, 29° 39′ O
Pielinen (Finnland)
Pielinen
Höhe über Meeresspiegel 93,7 m
Fläche 894,2 km²[1]
Länge 93 km
Breite 28 km
Volumen 8,999 km³ [1]
Maximale Tiefe 61 m[1]
Mittlere Tiefe 10,06 m[1]
Einzugsgebiet 12.823 km²
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET

Der ganz im Osten Finnlands gelegene See Pielinen [ˈpiɛlinɛn] (finnisch auch Pielisjärvi) ist mit 894,2 km² der fünftgrößte See des Landes.[1]

Er ist rund 93 km lang und an der breitesten Stelle rund 28 km breit. Im Pielinen gibt es etwa 2000 Inseln. Der wichtigste Zufluss, der Lieksanjoki, mündet bei Lieksa am Ostufer des Sees in den Pielinen. Der Pielisjoki entwässert den See zum südlich gelegenen Pyhäselkä, welcher Teil des Saimaa-Seensystems ist.

Am Westufer befindet sich der bekannte Koli-Nationalpark mit dem gleichnamigen Berg Koli, von dem man eine reizvolle Aussicht über den See genießen kann. An der Nordspitze liegt die idyllische Kleinstadt Nurmes, am Ostufer die Stadt Lieksa.

Der am 18. September 1939 entdeckte Asteroid (1536) Pielinen ist nach dem See benannt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pielinen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Pielinen (04.411.1.001). JärviWiki
  2. MPC