Pier Antonio Panzeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pier Antonio Panzeri, 2014

Pier Antonio Panzeri (* 6. Juni 1955 in Riviera D’Adda) ist ein italienischer Politiker des Partito Democratico.

Leben[Bearbeiten]

Panzeri war von 1995 bis 2003 Generalsekretär der Mailänder Arbeitnehmerkammer. In dieser Zeit war er auch als Initiator und Leiter einer humanitären Hilfsaktion für Belém, eine Stadt im Amazonasbecken, tätig. Er war Förderer und Organisator von Wohltätigkeitsveranstaltungen für die zivilen Kriegsopfer im ehemaligen Jugoslawien. Außerdem nahm er als Beobachter der Problematik zwischen Israel und Palästina an der Generalversammlung der Vereinten Nationen teil. Zusammen mit den Stadtverwaltungen von Mailand, Barcelona und Frankfurt am Main bearbeitete er im Rahmen eines internationalen Projekts für den Erfahrungsaustausch verschiedene Themen, darunter wirtschaftliche Entwicklung, Einwanderung und den Sozialstaat, ebenso die Ausarbeitung eines gemeinsamen europäischen Modells zur Lösung schwerwiegender Probleme der Gegenwart. Von 2003 bis 2004 war er Verantwortlicher für europäische Politik.

2004 wurde Panzeri für Uniti nell'Ulivo in das Europäische Parlament gewählt, die im Jahr darauf in der neuen Partei Democratici di Sinistra aufgingen, deren Vorstand er angehörte. 2008 erfolgte die zweite Fusion zum Partito Democratico, für diesen wurde er 2009 wiedergewählt. Momentan ist er Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zu den Maghreb-Ländern und der Arabischen Maghreb-Union.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 2004: Le tre europe del diritti: Per una corresponsable integrazione europea, mit Nicoletta Villani. Jaca Book, Mailand, ISBN 88-16406666.

Weblinks[Bearbeiten]