Pierre Jarawan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pierre Jarawan liest aus seinem Roman "Am Ende bleiben die Zedern" auf den Wortspielen.

Pierre Jarawan (* 1985 in Amman, Jordanien) ist ein deutscher Schriftsteller und Slam-Poet. Er lebt in München.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pierre Jarawan ist Autor, Bühnenliterat, Moderator und freier Fotograf. Er wurde 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Amman, Jordanien, geboren, nachdem seine Eltern den Libanon wegen des Bürgerkriegs verlassen hatten. Im Alter von drei Jahren kam er nach Deutschland.[1]

Von 2009 an trat Pierre Jarawan bei Poetry Slams auf, wobei er verschiedene Preise gewann. 2012 wurde er internationaler deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Er zählt zu den erfolgreichsten Bühnenpoeten im deutschsprachigen Raum.[2] 2013 nahm er an der Poetryslam-Weltmeisterschaft in Paris teil.

Zunächst veröffentlichte Jarawan seine Bühnentexte, 2016 dann den Roman Am Ende bleiben die Zedern, der 2015 mit dem Literaturstipendium der Stadt München gefördert worden war[3] und für den er 2016 den Bayerischen Kunstförderpreis erhielt.[4] Außerdem erhielt der Roman eine Nominierung für den mit 10.000 € dotierten Ulla-Hahn-Autorenpreis.[5] Sein Debütroman wurde mit dem AZ-Literaturstern des Jahres ausgezeichnet und als bestes deutschsprachiges Debüt beim Festival du Premier Roman in Chambéry vorgestellt. In seinem Romandebüt schildert Pierre Jarawan die Suche des Jungen Samir nach seinem verschwundenen Vater im Libanon. Das Buch ist heute, übersetzt in viele Sprachen, ein internationaler Bestseller.[6]  Im Frühjahr 2020 erscheint sein zweiter Roman "Ein Lied für die Vermissten".

Literatur-Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015 Literaturstipendium der Stadt München für den Roman "Am Ende bleiben die Zedern"
  • 2016 Bayerischer Kunstförderpreis für "Am Ende bleiben die Zedern"
  • 2016 AZ-Literaturstern des Jahres[7]
  • 2018 Literaturstipendium des Freistaats Bayern[8]

Poetry-Slam-Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011 Baden-Württembergische Landesmeisterschaft
  • 2012 Internationaler Deutschsprachiger Meister

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit Dominik Bartels: Etwas ist faul im Staate. Poetryslam- und Lesebühnentexte zur Lage der Nation, Blaulicht Verlag, Helmstedt 2011
  • Anders sein ist ganz normal. Lektora-Verlag, Paderborn 2011
  • Am Ende bleiben die Zedern, Roman. Berlin Verlag, Berlin 2016
  • Ein Lied für die Vermissten, Roman. Berlin Verlag, Berlin 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pierre Jarawan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.pierrejarawan.de/
  2. http://www.berlinverlag.de/buecher/am-ende-bleiben-die-zedern-isbn-978-3-8270-1302-6
  3. Pressemeldung zur Vergabe des Münchner Literaturstipendiums 2015. Abgerufen am 22. Juli 2016.
  4. Bekanntgabe der Kunstförderpreisträger 2016. Abgerufen am 22. Juli 2016.
  5. Bekanntgabe der Nominierten für den Ulla-Hahn-Autorenpreis 2016. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 22. Juli 2016; abgerufen am 22. Juli 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ullahahnhaus.info
  6. Pierre Jarawan Bücher & Biografie | PIPER. Abgerufen am 10. Februar 2020.
  7. Abendzeitung, Germany: Auszeichnung der Abendzeitung: Unsere Besten! - Das sind die AZ-Sterne des Jahres - Abendzeitung München. (abendzeitung-muenchen.de [abgerufen am 9. Februar 2017]).
  8. Drei Romane, zweimal Lyrik. (Nicht mehr online verfügbar.) Literaturportal Bayern, 28. Juni 2018, archiviert vom Original am 30. Juni 2018; abgerufen am 29. Juni 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.literaturportal-bayern.de