Pierre et Vacances

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pierre & Vacances SA

Logo
Rechtsform Société anonyme
ISIN FR0000073041
Gründung 1967
Sitz Paris, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung

Gérard Brémond, PDG

Mitarbeiterzahl

11.500

Umsatz 1.424 Mio. Euro (2015/2016)[1]
Branche Hotellerie, Immobilien
Website www.groupepvcp.com/de

Historisches Logo

Die Unternehmensgruppe Pierre & Vacances SA ist eine französische Unternehmensgruppe mit einem Verbund von sechs Marken in der Tourismus- und Immobilienbranche. Sie wurde 1967 unter der Leitung von Gérard Brémond gegründet und beschäftigt etwa 11.500 Mitarbeiter. Gérard Brémond leitet die Gruppe bis heute. Das Unternehmen ist im CAC Small gelistet.

Marken der Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pierre & Vacances: 139 Standorte, 17.906 Appartements und Häuser, 90.959 Betten
  • Pierre & Vacances premium: 25 Standorte, 2.744 Appartements und Häuser, 15.043 Betten
  • Aparthotels Adagio (Joint Venture mit AccorHotels): 80 Aparthotels, 8.907 Appartements, 18.575 Betten
  • Maeva: 14 Standorte, 1.050 Appartements und Häuser, 4.170 Betten
  • Center Parcs: 20 Standorte, 13.750 Cottages, 68.984 Betten
  • Sunparks: 4 Standorte, 1.748 Cottages, 9.491 Betten

Insgesamt besaß das Unternehmen 2016 46.000 Appartements und Häuser mit 207.000 Betten in Andorra, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, den Niederlanden, Österreich, Portugal, der Schweiz, Spanien und dem Vereinigten Königreich. Man zählte 2016 8 Millionen Kunden. Das Unternehmen hat mit etwa 11.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 1.424 Mio. Euro und ein negatives Betriebsergebnis von 1,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Pierre & Vacances wird zu 50,2 % von der Holding – Gérard Brémond gehalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jahresergebnisse Geschäftsjahr 2015/2016 (englisch; PDF, 303 KB), abgerufen am 27. April 2017