Diederich Pies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Piesacken)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diederich Pies (1590–1666)

Diederich Pies (* 1590 in Kranenburg; † um 1666 in Mannebach) war ein Pfalz-Neuburgischer und Kaiserlicher Regimentsfeldscherer. Er gilt als Begründer der modernen Chiropraktik und Stammvater der Hunsrücker Knochenflickerfamilie Pies. Das heute noch gebräuchliche Wort piesacken lässt sich möglicherweise auf diesen Mediziner und die durch ihn begründete Ärztefamilie Pies zurückführen.[1] Das Sterbejahr 1666 ist unsicher, gilt jedoch als frühestmögliches Datum. Pies’ Eltern waren Willem II. Pies und Johanna de Rode van Heeckeren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eike Pies: Diederich Pies (1590 – 1666), Pfalz-Neuburgischer und Kaiserlicher Regimentsfeldscherer, Begründer der modernen Chiropraktik. Verlag Dr. Eike Pies. Dommershausen-Sprockhövel 2006. ISBN 978-3-928441-61-2
  • Eike Pies: Pies - Piesen - Piesacken (1. Teil). Verlag Dr. Eike Pies, 1986. ISBN 978-3-928441-00-1
  • Eike Pies: Pies - Piesen - Piesacken (2. Teil). Verlag Dr. Eike Pies, 1992. ISBN 978-3-928441-09-4
  • Eike Pies: Geschichte der Hunsrücker Knochenflickerfamilie Pies - Feldscherer und Chirurgen, Salbenkocher, Heilkundige und Ärzte, Verlag Dr. Eike Pies, 6. verbesserte und erweiterte Aufl. 2010. ISBN 978-3-928441-12-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A. Prinz: Willem Piso (1611-1678) – Begründer der wissenschaftlichen Tropenmedizin. In: Mitt. Österr. Ges. Tropenmed. Parasitol. Band 14, 1992, S. 1–12 (online (PDF; 5,2 MB)).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]