Pieusse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pieusse
Wappen von Pieusse
Pieusse (Frankreich)
Pieusse
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Limoux
Kanton La Région Limouxine
Gemeindeverband Limouxin
Koordinaten 43° 5′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 43° 5′ N, 2° 14′ O
Höhe 147–387 m
Fläche 12,92 km2
Einwohner 1.001 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 77 Einw./km2
Postleitzahl 11300
INSEE-Code
Website http://www.pieusse.fr/

Pieusse ist eine Gemeinde mit 1.001 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im französischen Département Aude in Okzitanien (vor 2016 Languedoc-Roussillon). Sie gehört zum Kanton La Region Limouxine (bis 2015 Saint-Hilaire) im Arrondissement Limoux. Die Einwohner werden Pieussans genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pieusse liegt etwa 20 Kilometer südsüdwestlich von Carcassonne am Aude. Umgeben wird Pieusse von den Nachbargemeinden Cépie im Norden und Nordwesten, Pomas im Norden und Nordosten, Saint-Hilaire im Osten und Nordosten, Gardie im Osten, Villar-Saint-Anselme im Südosten, Limoux im Süden sowie Saint-Martin-de-Villereglan im Westen und Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pieusse war im Mittelalter eines der Zentren der Katharer.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 459 458 532 697 877 906 927 1.012
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Genest aus dem 11. Jahrhundert, seit 2003 Monument historique
  • Kirche Saint-André aus dem 11. Jahrhundert, seit 1951 Monument historique
  • Kirchruine Saint-Jammes
  • Burg Pieusse, 1140 bis 1145 erbaut, seit 1989 Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pieusse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien