Pilatus P-4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pilatus P-4
PilatusP4frontseite.JPG
Modell Pilatus P-4
Typ: STOL Mehrzweckflugzeug
Entwurfsland:

SchweizSchweiz Schweiz

Hersteller: Pilatus Aircraft
Erstflug: 22. März 1948
Stückzahl: 1

Die Pilatus P-4 war ein Entwicklungsprojekt der Schweizer Firma Pilatus Flugzeugwerke AG.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die P-4 wurde nicht spezifisch als Passagierflugzeug ausgelegt, sondern als Arbeitsflugzeug mit verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Ziel war, ein Flugzeug in robuster Bauweise zu bauen, welches gutmütige Flugeigenschaften im Langsamflug aufwies, auf kurzen Pisten starten und landen konnte und anspruchslos in der Wartung war. Am 22. März 1948 startete die P-4 mit dem Luftfahrzeugkennzeichen HB-AET zum Erstflug. Kapazitätsengpässe verhinderten jedoch zu dieser Zeit eine Serienproduktion.

Beachtung fand die P-4 am 18. Pariser Luftfahrtsalon 1949, wo sie einem breiten internationalen Publikum gezeigt wurde. Es war vorgesehen, die P-4 auch mit Schwimmern oder einem kombinierten Rad-/Skifahrwerk auszurüsten. Projektiert waren auch Einsätze in der Agrarfliegerei.

Am 13. Oktober 1957 stürzte die P-4 während einer Übung mit der Rettungsflugwacht im Sustengebiet ab und erlitt Totalschaden. Bis zu diesem Zeitpunkt war die P-4 immer im Besitz der Pilatus Flugzeugwerke AG gewesen.

Vergleicht man die P-4 mit der elf Jahre später konstruierten PC-6 erkennt man, dass die P-4 eine Vorstufe zum ausgereiften Endprodukt, dem Pilatus Porter PC-6 darstellt. Eine Serienfertigung kam wegen der Auslastung der Pilatus-Werke durch die P-2 Fertigung nicht zustande, der robuste Flugzeugtyp ist aber als Vorgänger des Erfolgsmodells Pilatus PC-6 Porter zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pilatus P-4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Externale Bilder Pilatus P-4 Pilatus P-4 Side Pilatus P-4 Air Pilatus P-4 Pilatus P-4 im Flug