PinchukArtCentre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 50° 26′ 31″ N, 30° 31′ 16″ O

PinchukArtCentre
PinchukArtCentre.JPG
Eingang zum PinchukArtCentre 2009
Daten
Ort Kiew, UkraineUkraine Ukraine
Art Moderne Kunst
Eröffnung September 2006[1]
Betreiber Victor Pinchuk Foundation
Leitung Eckhard Schneider
Website offizielle Webseite

Das PinchukArtCentre ist ein im September 2006 eröffnetes, privates Museum und Kunstzentrum in der ukrainischen Stadt Kiew.

Das PinchukArtCentre ist ein internationales Zentrum für moderne Kunst des 21. Jahrhunderts und gilt als das bedeutendste Museum für moderne Kunst der Ukraine.[2] Es ist das erste privatfinanzierte Museum[3] sowie das größte Privatmuseum in der ehemaligen Sowjetunion.[4]

Finanzier und Namensgeber ist der ukrainische Oligarch und Philanthrop Wiktor Pintschuk. Direktor ist seit Oktober 2008 der ehemalige Direktor des Kunsthauses Bregenz, Eckhard Schneider.[5][6]

Frontansicht des Museums

Die Außen- und Innenarchitektur des Kunstzentrum mit einer Ausstellungsfläche von über 3000 m² stammt von dem französischen Architekten Philippe Chiambaretta. Das ArtCentre ist Dienstags bis Sonntags von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.[7] Bis Oktober 2014 hatte das PinchukArtCentre, das sich am Bessarabska-Platz im Zentrum Kiews befindet, mehr als 2,1 Millionen Besucher.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: PinchukArtCentre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschichte– auf der offiziellen Homepage des PinchukArtCentre, abgerufen am 16. August 2015
  2. PinchukArtCentre auf Future Generation Art Prize abgerufen am 16. August 2015
  3. Im Garten des Oligarchen in Die Welt vom 28. August 2011, abgerufen am 16. August 2015
  4. auf Bloomberg 16. März 2009, abgerufen am 16. August 2015
  5. Eckhard Schneider geht nach Kiew auf Vorarlberg ORF vom 8. September 2008, abgerufen am 16. August 2015
  6. About us– Museumsleitung auf der offiziellen Homepage des PinchukArtCentre abgerufen am 16. August 2015
  7. How to find us– auf der offiziellen Homepage des PinchukArtCentre abgerufen am 16. August 2015