Brauerei Pinkus Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pinkus Müller)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brauerei Pinkus Müller
Hefe Weizen und Altbier von Pinkus Müller

Die Privatbrauerei Pinkus Müller ist die letzte von ehemals über 150 Altbierbrauereien und die einzige Mälzerei in Münster.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johannes Müller (1792–1871) kam 1816 aus Hildebrandshausen nach Münster, heiratete dort Friederika Cramer und errichtete in der Kreuzstraße 10 eine Bäckerei und Brauerei. Im Jahre 1866 wurde die Bäckerei geschlossen und stattdessen eine Mälzerei in Betrieb genommen. Der Namensgeber Carl „Pinkus“ Müller (1899–1979) war auch als Sänger in der NS-Zeit bekannt. Im Laufe der Zeit wurde das Biersortiment immer mehr erweitert.

Die Brauerei verwendet ausschließlich Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Derzeit werden pro Jahr 20.000 Hektoliter Bier produziert, wovon 80 % als Flaschenabfüllung in den Handel kommen. In der angeschlossenen Gaststätte wird traditionelles Münstersches Essen angeboten.

Den Geschäftsführern Barbara Müller und Hans Müller wurde nach einem Beschluss des Rates am 17. Mai 2011 der Wirtschaftspreis 2011 der Stadt Münster verliehen.[1]

Biersorten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zurzeit werden folgende Sorten angeboten:

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Lied Liebe Stadt im Lindenkranze (Melodie: Heidelberg Du Jugendbrunnen) singen Studentenverbindungen eine Zusatzstrophe, in der es heißt:

Wer noch nie ins Aug’ geschauet / Münsteraner Mägdelein, / Wer die Schilder nie geklauet, / Kann kein Münsteraner sein. / Wer den Stuhlmacher’schen Tropfen / Und den Bullenkopp nicht kennt, / ||:Und des Pinkus Müller’s Hopfen, / War in Münster nie Student.:||

In der Wiederholung der letzten beiden Zeilen wird der Hopfen durch die Tochter ersetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ester Bruna: Pinkus Müller - Münsters letzte Altbierbrauerei und Altbierküche. Oktober Verlag, Münster 2009, ISBN 978-3-938568-94-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pinkus Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Stadt Münster
  2. Ralf Repöhler: Pinkus braut neues Pils, Westfälische Nachrichten, 26. Mai 2012, online auf wn.de

Koordinaten: 51° 57′ 56″ N, 7° 37′ 17,7″ O