Pinzettengriff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pinzettengriff ist das Greifen von Gegenständen mit den Fingerbeeren (und nicht den Fingerspitzen) von Daumen und Zeigefinger. Durch Zusammendrücken dieser beider Finger in der Art einer Pinzette können auch kleine Gegenstände festgehalten werden.

Säuglinge erlernen diese Bewegung meistens im Alter von 8 bis 14 Monaten, der Median liegt bei 9 Monaten.

Als erste Griffe – also noch vor dem Pinzettengriff – werden meist der Affengriff und der Scherengriff erlernt. Auf den Pinzettengriff folgt meist der Zangengriff.