Pio Marmaï

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pio Marmaï (2014)

Pio Marmaï (* 13. Juli 1984 in Straßburg, Bas-Rhin, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pio Marmaï ist der Sohn eines italienischen Designers und einer Kostümbildnerin, die an der Straßburger Oper arbeitet. Er studierte Schauspiel am conservatoire de Créteil und der Comédie de Saint-Étienne. Anschließend spielte er Theater, bevor er in dem 2008 erschienenen und von Rémi Bezançon inszenierten Filmdrama C’est la vie – So sind wir, so ist das Leben an der Seite von Jacques Gamblin, Déborah François und Cécile Cassel auf der Leinwand debütierte. Für die Darstellung des Albert Duval wurde er dabei bei der Verleihung des französischen Filmpreis César 2009 als Bester Nachwuchsdarsteller nominiert. Eine weitere Nominierung in der gleichen Kategorie erhielt er beim César für seine Darstellung des Ben in dem von Isabelle Czajka inszenierten Drama D’amour et d’eau fraîche.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pio Marmaï – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien