Pioniereisenbahn Magdeburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pioniereisenbahn Magdeburg
Strecke der Pioniereisenbahn Magdeburg
Die Pioniereisenbahn in Magdeburg
Streckenlänge:2,20 km
Spurweite:600 mm (Schmalspur)
BSicon .svgBSicon exKBHFa.svg
Bf. Aufbau
BSicon .svgBSicon exSTR.svg
mit Lokschuppen
BSicon .svgBSicon exHST.svg
Bf. Freundschaft
BSicon .svgBSicon exBUE.svg
Heinrich-Heine-Weg
BSicon .svgBSicon exSTR.svg
BSicon .svgBSicon exHST.svg
Bf. Einheit
BSicon .svgBSicon exSTR.svg
BSicon .svgBSicon exKBHFe.svg
Bf. Scherbelsberge[1]/Frieden

Die Pioniereisenbahn Magdeburg war eine schmalspurige Eisenbahn, die von 1955 bis 1967 Rotehornpark in Magdeburg bestand.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inbetriebnahme der Eisenbahn 1955

Am 14. September 1955 wurde der erste, knapp 500 m lange Streckenabschnitt im Magdeburger Rothehornpark der Pioniereisenbahn Magdeburg in Betrieb genommen. Ein Jahr später, am 6. Oktober 1956, wurde das erste Mal auf der auf 2,2 km verlängerten Strecke gefahren. Der Bau der Messehallen und der Wiederaufbau der Stadthalle besiegelten dann Ende des Jahres 1967 das Ende der Eisenbahn. Eine geplante Verlängerung der Strecke zum Zollhafen wurde nicht umgesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arndt, Gerhard u. Ursula: Pionier- und Ausstellungsbahnen. Berlin, Transpress, 1981.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Undatierte Filmaufnahme (Min. 7:40), Youtube (abgerufen am 25. Mai 2018).

Koordinaten: 52° 7′ 4,3″ N, 11° 38′ 20,9″ O