Piriac-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piriac-sur-Mer
Wappen von Piriac-sur-Mer
Piriac-sur-Mer (Frankreich)
Piriac-sur-Mer
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Guérande
Gemeindeverband Presqu’île de Guérande Atlantique
Koordinaten 47° 23′ N, 2° 33′ WKoordinaten: 47° 23′ N, 2° 33′ W
Höhe 0–36 m
Fläche 12,37 km2
Einwohner 2.231 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 180 Einw./km2
Postleitzahl 44420
INSEE-Code
Website http://www.piriac.net

Piriac-sur-Mer (bretonisch Penc'herieg) ist eine französische Gemeinde mit 2.231 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Piriac-sur-Mer gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Guérande. Die Einwohner werden Piriacais(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piriac-sur-Mer ist die westlichste Gemeinde des Départements Loire-Atlantique. Sie liegt an der Atlantikküste (Golf von Biskaya) auf der Halbinsel La Baule. Umgeben wird Piriac-sur-Mer von den Nachbargemeinden Mesquer im Nordosten sowie La Turballe im Südosten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.127 1.134 1.110 1.263 1.442 1.900 2.254 2.173
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre, erbaut 1766
  • zahlreiche Häuser aus dem 17. Jahrhundert im Ortszentrum
  • Garten des Rathauses mit Megalithen (Pierre de Méniscoul)
  • Yachthafen
Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piriac-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien