Pirongia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pirongia
Geographische Lage
Pirongia (Neuseeland)
Pirongia
Koordinaten: 38° 0′ S, 175° 12′ OKoordinaten: 38° 0′ S, 175° 12′ O
Region-ISO: NZ-WKO
Land: Neuseeland
Region: Waikato
Distrikt: Waipa District
Ward: Pirongia Ward
Einwohner: 1 410 (2013 [1])
Höhe: 23 m
Postleitzahl: 3802
Telefonvorwahl: +64 (0)7

Pirongia ist ein Ort im Waipa District der Region Waikato auf der Nordinsel von Neuseeland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort nannte sich ursprünglich Alexandra, wurde aber zur Vermeidung von Verwechslungen mit Alexandra auf der Südinsel in Pirongia umbenannt. Manche Bezeichnungen von Unternehmen und Organisationen in dem Ort, wie das Alexandra Hotel und der Alexandra Racing Club, behielten ihren aus dem alten Ortsnamen abgeleiteten Namen. Der jetzige Name des Ortes leitet sich aus einer Verkürzung des Māori-Satzes Pirongia te aroaro o Kahu ab, der soviel bedeutet wie „Die heilende Reinigung des Kahurere“, die eine Tochter eines Tainui-Pristers war.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort befindet sich rund 10 km westlich von Te Awamutu, am Ufer des Waipa River, der den Ort von Nordwesten her bis nach Südwesten umschließt. Auf der Nordseite des Ortes befindet sich der Mangapuiko Stream, der rund 1,5 km nordwestlich des Ortszentrum in den Waipa River mündet. Rund 10 km westlich des Ortes erheben sich die Berge des Pirongia Forest Parks[3] mit dem 959 m hohen Mount Pirongia, einem erloschenen Vulkan. Durch Pirongia führt der New Zealand State Highway 39, der den Ort mit Hamilton, rund 24 km nordnordöstlich gelegen und mit Otorohanga, rund 21 km südlich liegend, verbindet.[4]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 1410 Einwohner, 5,9 % mehr als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Alexandra Racing Club des Ortes wurde 1866 gegründet und ist damit der zweitälteste Pferderennclub Neuseelands. Der Ort besitzt ferner einen 18-Loch-Golfplatz.

Naturschatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Pirongia ist eine Feuerwehr mit einem speziellen Offroad-Löschfahrzeug stationiert, das dem Schutz des umliegenden Buschlands dient.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pirongia ist Heimat der Pirongia Clydesdales, die auf ländlichen Veranstaltungen in Neuseeland mit Vorführungen von kraftvollen Kaltblütern (Clydesdales) gezogenen Pferdefuhrwerken auftreten. Ein kleines Museum mit Wagen und Zaumzeug ist ebenfalls zu besichtigen.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Neubauer: Pirongia. In: Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. NZ Visitor Publications, Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 417 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Pirongia. Statistics New Zealand, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  2. Neubauer: Pirongia. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 417.
  3. Pirongia Forest Park. Department of Conservation, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  4. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).
  5. Homepage. Pirongia Clydesdales, abgerufen am 27. September 2017 (englisch).