Pit Schubert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pit Schubert (* 2. Dezember 1935 in Breslau) ist ein deutscher Sachbuchautor, Kletterer und Bergsteiger. Er ist Gründer und war langjähriger Leiter des Sicherheitskreises des Deutschen Alpenvereins.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schubert begann im 18. Lebensjahr mit dem Bergsteigen und Klettern. Bekannt wurde er sowohl durch seine Erstbesteigungen als auch durch seine Alpinen Lehrschriften, die heute den technischen Kanon des Bergsteigens und Kletterns bilden.

Pit Schubert absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Werkzeugmacher und studierte anschließend Maschinenbau. Als Maschinenbau-Ingenieur (Dipl.-Ing. FH) zog es ihn nach München, wo er rund 15 Jahre in der Luft- und Raumfahrtindustrie tätig war. 1968 ist er Gründungsmitglied des DAV-Sicherheitskreises, dessen Vorsitzender er bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2000 war. Seit 1978 übte er diese Tätigkeit hauptamtlich aus. Weiterhin ist er Präsident der UIAA-Sicherheitskommission.

Erstbesteigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]