Plérin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plérin
Wappen von Plérin
Plérin (Frankreich)
Plérin
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Saint-Brieuc
Kanton Plérin (Hauptort)
Gemeindeverband Saint-Brieuc Armor Agglomération
Koordinaten 48° 32′ N, 2° 46′ WKoordinaten: 48° 32′ N, 2° 46′ W
Höhe 0–143 m
Fläche 27,72 km2
Einwohner 14.141 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 510 Einw./km2
Postleitzahl 22190
INSEE-Code
Website http://www.ville-plerin.fr/

Straßenbrücke quert den Fluss Gouët

Plérin ist eine französische Gemeinde mit 14.141 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Saint-Brieuc und zum Kanton Plérin, dessen Hauptort (Chef-lieu) sie ist. Die Bewohner nennen sich Plérinais.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt knapp nördlich von Saint-Brieuc und grenzt im Osten im Golf von Saint-Malo an den Ärmelkanal. Nachbargemeinden sind:

Der Gemeindehauptort liegt rund vier Kilometer im Landesinneren, der eigentliche Küstenort heißt Saint-Laurent de la Mer. Etwas weiter nördlich befindet sich der Badeort Les Rosaires am gleichnamigen Badestrand Plage des Rosaires. An der südlichen Gemeindegrenze verläuft der Küstenfluss Gouët und mündet mit einem kleinen Ästuar ins Meer. Hier befindet sich der Ort Le Légué mit seinem Jachthafen.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet wird in Nord-Süd-Richtung von der Départementsstraße D786 durchquert, die der Küstenlinie folgend nach Saint-Brieuc führt. Von Westen kommend erreicht die autobahnähnlich ausgebaute Nationalstraße N12 die Küste, schwenkt hier nach Süden ein und überquert mit einem Viadukt das Tal des Flusses Gouët. Im äußersten Westen, knapp jenseits der Gemeindegrenze, liegt der Flughafen Saint-Brieuc-Armor.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 8.780 9.757 10.559 12.108 12.512 13.402

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viaduc de Souzain

Mit dem Viaduc de Souzain bestand eine als Monument historique[1] registrierte Eisenbahn- und Straßenbrücke über den Gouët, die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet, im Jahre 1995 jedoch gesprengt und abgerissen wurde.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plérin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Viaduc de Souzain in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)