Plancy-l’Abbaye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plancy-l’Abbaye
Wappen von Plancy-l’Abbaye
Plancy-l’Abbaye (Frankreich)
Plancy-l’Abbaye
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Nogent-sur-Seine
Kanton Creney-près-Troyes
Gemeindeverband Seine et Aube
Koordinaten 48° 34′ N, 3° 58′ OKoordinaten: 48° 34′ N, 3° 58′ O
Höhe 76–132 m
Fläche 41,38 km2
Einwohner 979 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 10380
INSEE-Code
Website http://www.plancy-abbaye.fr/

ehemaliges Château de Plancy (1920)

Plancy-l’Abbaye ist eine französische Gemeinde mit 979 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Nogent-sur-Seine und zum Kanton Creney-près-Troyes (bis 2015: Kanton Méry-sur-Seine).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plancy-l’Abbaye liegt etwa 25 Kilometer nordnordwestlich von Troyes. Die Aube liegt im Süden der Gemeinde. Umgeben wird Plancy-l’Abbaye von den Nachbargemeinden Faux-Fresnay im Norden und Nordwesten, Salon im Norden, Champfleury im Norden und Nordosten, Viâpres-le-Petit im Osten, Bessy im Südosten, Rhèges im Süden, Droupt-Sainte-Marie im Süden und Südwesten, Longueville-sur-Aube im Südwesten, Boulages im Westen sowie Courcemain im Westen und Nordwesten.

Militärflugplatz La Perthe / Staatsforst La Perthe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich der Gemeinde, beiderseits der Straße zwischen Courcemain und Champfleury, existierte zwischen 1918 und dem Ende des Zweiten Weltkriegs ein Militärflugplatz. Es entstand im letzten Jahr des Ersten Weltkriegs als Schulflugplatz für Kampf- und Bombenflieger mit dem Centre d'Entrainement pour l'Aviation de Combat et de Bombardement (CIACB). Das Militär blieb nach dem Krieg in La Perthe und in den 1930er Jahren wurde der Flugplatz, damals ein Satellitenplatz der Basis in Romilly-sur-Seine, erweitert. Im ersten Kriegsjahr 1939/1940 diente er verschiedenen fliegenden Gruppen der Armée de l’air als vorübergehender Stützpunkt. Während der deutschen Besetzung Frankreichs lagen auf dem auch unter dem Namen Champfleury bezeichneten Platz nach Beginn der alliierten Invasion in der Normandie auch kurzzeitig Bf 109G-Gruppen der Luftwaffe. Zunächst handelte es sich um die IV. Gruppe des Jagdgeschwaders 27 (IV./JG 27), die hier bis Mitte Juli und dann nochmals von Anfang bis Mitte August 1944 hier lag. Hinzu kam von Ende Juni bis Mitte Juli die II. Gruppe des Jagdgeschwaders 53 (II./JG 53). Nach dem Krieg gab man den Flugplatz auf und das Areal wurde aufgeforstet. Der entstandene Wald wird als Forêt domaniale de la Perthe bezeichnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 697 757 931 964 957 849 922 949
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Julien-l'Hospitalier

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plancy-l’Abbaye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien