Planet Erde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die britische Dokumentarfilmreihe; zur deutschen Sammlermünze siehe Planet Erde (Münze).
Seriendaten
Deutscher Titel Planet Erde
Originaltitel Planet Earth
Produktionsland Großbritannien, Japan, Kanada, Deutschland
Originalsprache Englisch
Länge 45 Minuten
Episoden 11 in 2 Staffeln
Genre Dokumentation
Regie Alastair Fothergill
Produktion Alastair Fothergill, Andy Byatt, Vanessa Berlowitz, Mark Brownlow, Huw Cordey, Jonny Keeling, Mark Linfield, Penny Allen
Musik George Fenton
Erstausstrahlung 5. März 2006 (GB) auf BBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Mitte 2006 auf Das Erste

Planet Erde (Originaltitel: Planet Earth) ist eine elfteilige BBC-Dokumentarfilmreihe, die ein umfassendes Porträt der Erde darstellt. Fünf Teile wurden im Jahre 2006 im Ersten gezeigt. Eine zweite Staffel mit weiteren fünf Teilen wurde Anfang 2007 ausgestrahlt.

Anfang 2008 startete in den deutschen Kinos der begleitende Film Unsere Erde, der vorwiegend aus (zum Teil zuvor nicht verwendetem) Material der TV-Serie besteht.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von Alastair Fothergill produzierte Reihe wagt den Versuch, die Natur der Erde mit ihrer Vielfalt und Schönheit einzufangen und ist damit weltweit erfolgreich. Vierzig Kamerateams drehten über fünf Jahre an 200 bemerkenswerten Orten auf der Welt. So werden Piranhas im Amazonas, Gletscher oder die höchsten Wasserfälle der Welt gezeigt. Laut Eigenwerbung werden nie dagewesene Bilder dargeboten. Die Reihe zeichnet sich neben Ihrer Breite auch durch spektakuläre Bilder aus, die durch massive Ausgaben, neueste Technik und hohen Einsatz teils spezialisierter Kamerateams erst möglich wurden. So wird beispielsweise der Angriff eines Weißen Hais auf eine Robbe in Extremzeitlupe gezeigt, was Angriffstechnik und Kraft des Räubers erst deutlich macht. Kommentiert wird die Serie im Original von David Attenborough.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der hohen Produktionskosten der in High Definition gefilmten Serie mussten sich weltweit Sender zur Erstellung und Vermarktung zusammenschließen. Planet Erde ist eine internationale Koproduktion der BBC mit Discovery Channel, NHK aus Japan, der kanadischen CBC sowie den deutschen Rundfunkanstalten WDR und BR. Darüber hinaus wurde, wie bereits bei der Vorgängerserie Unser blauer Planet, das Material der Serie – einschließlich unveröffentlichter Sequenzen – genutzt, um daraus einen 2007 veröffentlichten Kinofilm zu produzieren. Der Film, Unsere Erde, lief in Deutschland am 7. Februar 2008 an.

Deutsche Fassungen ARD + Universum/ORF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sprecher für die deutschsprachige ARD-Version der zuerst gezeigten fünf Folgen ist der Schauspieler und Synchronsprecher Claus Wilcke. Die deutschsprachige Universum-/ORF-Version ist bildgleich, wird aber mit leicht anderem Text (Übersetzungstoleranz) von Franz Robert Wagner gesprochen. Die zweite Staffel, die in der ARD gezeigt wurde, wird dagegen von Norbert Langer kommentiert. Später wurde auch die erste Staffel in den dritten Programmen mit dem Kommentar von Norbert Langer gesendet.

Das Titellied der ARD-Version ist der Song Hoppipolla von Sigur Rós. Das Hauptthema wurde vom BBC-Orchestra eingespielt. Die deutsche Fassung ist im Vergleich zum Original um ca. 5 Minuten pro Episode gekürzt.

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dokumentation Planet Erde ist auf DVD in 11 Episoden zu je 45 Minuten unterteilt. Bedingt durch die Fernsehausstrahlung wurden zwei Staffeln von je fünf und sechs Episoden gebildet. Die Gesamtlaufzeit beträgt hierbei 495 Minuten bei zusätzlich 280 Minuten Bonusmaterial. Im Vergleich zur Originalserie, die elf Teile enthält, fehlte bei der Ausstrahlung von Planet Erde im Ersten die Folge Dschungelwelten (Jungles). Dies wäre Folge 8 gewesen, die ursprüngliche Reihenfolge wurde allerdings nicht eingehalten. Die fehlende Folge wurde mittlerweile bereits in einigen Dritten Programmen ausgestrahlt.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Von Pol zu Pol (Originaltitel: From Pole to Pole) – Episode 1
  2. Bergwelten (Originaltitel: Mountains) – Episode 2
  3. Wasserwelten (Originaltitel: Fresh Water) – Episode 3
  4. Wüstenwelten (Originaltitel: Deserts) – Episode 4
  5. Höhlenwelten (Originaltitel: Caves) – Episode 5
  6. Interview mit Alastair Fothergrill auf Englisch mit deutschen Untertiteln

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eiswelten (Originaltitel: Ice Worlds) – Episode 1
  2. Graswelten (Originaltitel: Great Plains) – Episode 2
  3. Meereswelten (Originaltitel: Shallow Seas) – Episode 3
  4. Waldwelten (Originaltitel: Seasonal Forests) – Episode 4
  5. Dschungelwelten (Originaltitel: Jungles) – Episode 5
  6. Tiefseewelten (Originaltitel: Ocean Deep) – Episode 6

Bonus Disc (DVD)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Planet Erde – Die Zukunft | Teil 1–3
  2. Filmtagebücher des Planet-Erde-Teams
  3. Making of Staffel 1 + 2
  4. Trailer zum Kinofilm

Deutsche Titel auf Blu-ray und HD DVD in Originallänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Januar 2008 veröffentlichte polyband die komplette Serie in ungeschnittener Fassung in High Definition auf Blu-ray Disc und HD DVD. Da die deutsche Synchronisation der ARD nur 45 Minuten je Folge beträgt, gibt es für kurze Zeiten keinen deutschen Kommentar.

Zusätzlich zu den Folgen aus der ARD-Sendereihe enthält die Sammlung auch die Episode 8 (Dschungelwelten) auf Disc 3 und eine Bonus Disc mit den zwei Filmen Desert Lions und Snow Leopards in Englisch mit deutschen Untertiteln. Außerdem liegen Höhlenwelten (Teil 4) und Wüstenwelten (Teil 5), entgegen der ARD-Ausstrahlung, in der richtigen Reihenfolge vor.

Namensdopplung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendereihe ist nicht zu verwechseln mit der Reihe „Planet Erde“, die nachts im Bayerischen Fernsehen, vor der Nachtschleife, für ca. 5 Minuten ausgestrahlt wird und dokumentarisch ohne Kommentar mit Musik einen regionalen Bereich der Erde beschreibt.

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Planet Erde wurde mit vier Primetime Emmy Awards ausgezeichnet und für vier BAFTA TV Awards nominiert.

Fortsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 2016 ist eine sechsteilige Fortsetzung der Serie geplant. Sprecher wird erneut David Attenborough sein.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BBC confirms Sir David Attenborough will front Planet Earth 2, www.theguardian.com, 22. Februar 2012, abgerufen am 23. Februar 2016.