Planetal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
?
Planetal
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Planetal hervorgehoben

Koordinaten: 52° 7′ N, 12° 41′ O

Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis: Potsdam-Mittelmark
Amt: Niemegk
Höhe: 70 m ü. NHN
Fläche: 42,76 km2
Einwohner: 898 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner je km2
Postleitzahl: 14806
Vorwahlen: 033841, 033843
Kfz-Kennzeichen: PM
Gemeindeschlüssel: 12 0 69 474
Gemeindegliederung: 4 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung: Großstraße 6
14823 Niemegk
Website: www.amt-niemegk.de
Bürgermeisterin: Karin Commichau
Lage der Gemeinde Planetal im Landkreis Potsdam-Mittelmark
Bad BelzigBeelitzBeetzseeBeetzseeheideBensdorfBorkheideBorkwaldeBrückBuckautalGolzowGörzkeGräbenHavelseeKleinmachnowKloster LehninLintheLintheMichendorfMühlenfließNiemegkNuthetalPäwesinPlanebruchPlanetalRabenstein/FlämingRosenau (Brandenburg)RoskowSchwielowseeSeddiner SeeStahnsdorfTeltowTreuenbrietzenWenzlowWerder (Havel)Wiesenburg/MarkWollinWusterwitzZiesarGroß KreutzBrandenburgKarte
Über dieses Bild

Planetal ist eine dem Amt Niemegk angehörende Gemeinde im Landkreis Potsdam-Mittelmark im Westen Brandenburgs.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Planetal liegt zwischen den Städten Niemegk und Bad Belzig an der Nordseite des Hohen Fläming und am Rande der Belziger Landschaftswiesen. Die durch den Ort fließende Plane gab der Gemeinde ihren Namen.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteile der Gemeinde sind Dahnsdorf, Kranepuhl, Mörz und Locktow mit dem Gemeindeteil Ziezow. Als Wohnplätze sind Komthurmühle und Neue Mühle ausgewiesen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutigen Ortsteile der Gemeinde gehörten seit 1817 zum Kreis Zauch-Belzig in der preußischen Provinz Brandenburg und ab 1952 zum Kreis Belzig im DDR-Bezirk Potsdam. Seit 1993 liegen sie im brandenburgischen Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Die Gemeinde entstand am 1. Juli 2002 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Dahnsdorf, Kranepuhl, Mörz und Locktow.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
2002 1 077
2005 1 059
2010 0 987
2015 0 959
Jahr Einwohner
2016 956
2017 930
2018 925
2019 915
2020 927
2021 898

Gebietsstand des jeweiligen Jahres, Einwohnerzahl: Stand 31. Dezember[4][5][6], ab 2011 auf Basis des Zensus 2011

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindevertretung von Planetal besteht aus zehn Gemeindevertretern und der ehrenamtlichen Bürgermeisterin. Die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 führte zu folgendem Ergebnis:[7]

Partei / Wählergruppe Stimmenanteil Sitze
Wählergruppe Lebenswertes Planetal 32,5 % 3
Freie Bürger und Bauern 23,4 % 2
Wählergruppe Vertreter Mörz 19,1 % 2
Einzelbewerberin Sonja Welykanowycz 09,7 % 1
SPD 06,4 % 1
Bündnis 90/Die Grünen 04,4 % 1
CDU 04,4 %

Bürgermeisterin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • seit 2003: Karin Commichau[8]

Commichau wurde in der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 ohne Gegenkandidat mit 89,4 % der gültigen Stimmen für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren[9] gewählt.[10]

Dorfkirche Dahnsdorf

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmale in Planetal und in der Liste der Bodendenkmale in Planetal stehen die in der Denkmalliste des Landes Brandenburg eingetragenen Kulturdenkmale.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Bundesstraße 102 zwischen Bad Belzig und Niemegk. Die nächstgelegene Autobahnanschlussstelle ist Niemegk an der A 9 Berlin–München.

Östlich des Ortsteils Mörz gibt es einen kleinen Sportflugplatz. (Sonderlandeplatz Locktow)

Der Haltepunkt Dahnsdorf (b Belzig) lag an der 1962 stillgelegten Strecke Belzig–Treuenbrietzen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung im Land Brandenburg nach Landkreisen und Gemeinden am 31. Dezember 2021 (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen) (Hilfe dazu).
  2. Dienstleistungsportal der Landesverwaltung Brandenburg. Gemeinde Planetal
  3. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2002
  4. Historisches Gemeindeverzeichnis des Landes Brandenburg 1875 bis 2005. Landkreis Potsdam-Mittelmark. S. 22–25
  5. Bevölkerung im Land Brandenburg von 1991 bis 2017 nach Kreisfreien Städten, Landkreisen und Gemeinden, Tabelle 7
  6. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.): Statistischer Bericht A I 7, A II 3, A III 3. Bevölkerungsentwicklung und Bevölkerungsstand im Land Brandenburg (jeweilige Ausgaben des Monats Dezember)
  7. Ergebnis der Kommunalwahl am 26. Mai 2019
  8. Kommunalwahlen 26.10.2003. Bürgermeisterwahlen, S. 30
  9. Brandenburgisches Kommunalwahlgesetz, § 73 (1)
  10. Ergebnis der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Planetal – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien