Plastic and Reconstructive Surgery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plastic and Reconstructive Surgery
Journal of the American Society of Plastic Surgeons

Beschreibung Peer-Review Fachzeitschrift
Fachgebiet Medizin und Chirurgie
Sprache englisch
Verlag Lippincott Williams&Wilkins (Vereinigtes Königreich)
Erstausgabe 1946
Erscheinungsweise monatlich
Impact Factor 3,784 (2017)[1]
Chefredakteur Rod J. Rohrich
Herausgeber American Society of Plastic Surgeons
Weblink journals.lww.com
Artikelarchiv ovid.com (für Subskribenten)
ISSN (Print) 0032-1052
ISSN (Online) 1529-4242
ZDB 2037030-1

Plastic and Reconstructive Surgery, abgekürzt Plast. Reconstr. Surg., ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom Lippincott Williams&Wilkins-Verlag im Auftrag der American Society of Plastic Surgeons veröffentlicht wird. Die Zeitschrift erscheint mit zwölf Ausgaben im Jahr. Es werden Arbeiten veröffentlicht, die sich mit der plastischen Chirurgie beschäftigen.[1]

Der Impact Factor lag nach Eigenangaben im Jahr 2017 bei 3,784[1] (2014: 3,535[2]). Nach der Statistik des ISI Web of Knowledge wurde das Journal 2014 mit einem Impact Factor von 2,993 in der Kategorie Chirurgie an 36. Stelle von 198 Zeitschriften geführt.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Homepage. In: journals.lww.com, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  2. Webseite des Journals (Memento vom 13. Februar 2014 im Internet Archive). In: journals.lww.com. 13. Februar 2014, abgerufen am 14. Dezember 2017.
  3. 2014 Journal Citation Reports, Science Edition (Thomson Reuters, 2015).
  4. Nach Eigenangaben im Dezember 2017 lag die Zeitschrift in der Kategorie Chirurgie auf Platz 23 von 196 und an 1. Stelle der Zeitschriften für plastische Chirurgie. Homepage. In: journals.lww.com, abgerufen am 14. Dezember 2017.