Plattenküche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Plattenküche
Produktionsland Bundesrepublik Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1976 bis 1980
Länge 45 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
1 Staffel à 6 Folgen im Jahr
Genre Musikshow
Moderation
Erstausstrahlung 23. Februar 1976 auf ARD

Plattenküche war eine 45-minütige, kombinierte Musik- und Comedyshow des WDR, die von Helga Feddersen und Frank Zander präsentiert wurde.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ablauf[Bearbeiten]

Konzept[Bearbeiten]

Die Plattenküche setzte eine mit Chris Howland in Musik aus Studio B begonnene Linie fort, die Musikpräsentation mit Spaß verband und dies mit Comedy-Elementen unterstrich. Redakteur Rolf Spinrads und Regisseur Klaudi Fröhlich gingen mit der Plattenküche so weit, dass er diese Elemente nicht nur zwischen den einzelnen Titeln einsetzte, sondern sie sogar damit unterbrach. Entsprechend dem Musikladen gehörten auch zur Plattenküche vier Gogo-Tänzerinnen.

Die Sendung fand ohne Studiopublikum statt.

Studio[Bearbeiten]

Die Sendung fand stets in der gleichen Studiodekoration statt, die von Staffel zu Staffel nur leicht verändert wurde. Es gab eine Bühne mit Springbrunnen, auf der die Interpreten zumeist auftraten und Räume drumherum, in denen einige Comedy-Szenen stattfanden. Darunter das Büro des Chefs Dr. Moser. Aufgrund des Titels Plattenküche gehörte auch eine Küche dazu, allerdings zuerst nur eine Wohnküche, in der man Helga gelegentlich kochen sah. Erst bei den letzten beiden Staffeln kam eine Kantine hinzu, den Kantinenkoch spielte Karl Dall. Außenaufnahmen gab es allenfalls zu Beginn, um Franks verspätete Anreise zu zeigen, zu der dann gewöhnlich eine Crashszene gehörte. Bei den Sketchen spielte gelegentlich auch ein Interpret mit.

Musik[Bearbeiten]

Die Musikdarbietungen setzen sich etwa zur Hälfte aus aktuellen deutschen Schlagern und aus aktueller internationaler Popmusik zusammen. Bei letzterer handelte es sich aus Kostengründen häufig um unbekanntere Titel.

Die Sendung begann und endete immer mit den gleichen Liedern. Zu Beginn tanzten die Gogo-Tänzerinnen zum Titelsong, am Ende sangen Frank und Helga ihr Abschiedslied.

Titelsong[Bearbeiten]

„Hallo ihr daheim,
Plattenküchen-Time
Seid ihr alle spitz
auf Stars und Gags und Hits
Plattenküchen-Time
Alles bleibt daheim
Come on friends let's go
zur Plattenküchen-Show
Und hier sind Gott sei Dank:
Helga und Frank“

Abschiedslied[Bearbeiten]

„(Frank:)
Die Show geht nun zu Ende,
die Lichter gehen aus
Ich geh nicht für immer,
nein, nein,
ich gehe nur nach Haus
Ihr wart ein duftes Publikum,
zu dem ich gerne wieder komm
Der Abgang macht die Show erst schön,
drum allesamt: Auf Wiedersehen!
(Zwischenruf Helga:) Auf Wiedersehen!
Wenn etwas schief ging verzeiht mir doch,
ihr seht ja selbst, ich lächle noch
Die Helga winkt, ich muss jetzt gehen,
drum noch einmal: Auf Wiedersehen!

(Helga und Frank:)
Beim nächsten Mal, da läuft's dann gut
Drum singen wir mit frischem Mut
Wir sagen für heut: Vielen Dank!
Arrivederci, Helga und Frank“

Mitspieler[Bearbeiten]

  • Rainer Basedow als Regisseur Spinelli (bis 1977)
  • Benno Swienty als Dr. Moser (1976 bis 1980)
  • Maria von Holten als Sekretärin Beate (1976 bis 1978)
  • Wiltrud Fischer als Sekretärin Evi Finger (1978 und 1979)
  • Tommy Deininger als Norbert Nagel (1978 und 1979)
  • Reinhard Meier als Herr Müller-Seibel (1978 bis 1980)
  • Karl Dall als Kantinenkoch Karl Toffel (nur 1979)
  • Karin Wolfram als Sekretärin Püppi Puder (nur 1980)
  • Peter Strobel als Pförtner Adolf (nur 1980)
  • gelegentlich verschiedene Gäste

Laufzeit[Bearbeiten]

  • 23. Februar 1976 bis 5. August 1980
  • Nachfolgereihe mit dem gleichen Regisseur: Bananas (Fernsehsendung)
  • Ab dem 6. April 2008 wurde sonntags nachmittags auf ARD-Digitalprogramm EinsFestival eine Folge ausgestrahlt, dies wurde jedoch mittlerweile eingestellt.

Trivia[Bearbeiten]

  • Plattenküche ist ein Ableger der Niederlandischen Sendung Van Oekel's Discohoek, produziert von VPRO in 1974-1975.