Plattenpapzt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Plattenpapzt (* 1971; bürgerlich Jörg Müller) ist ein Düsseldorfer DJ und Hip-Hop-Produzent.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals trat Plattenpapzt 1990 mit Fresh Familee an die Öffentlichkeit, als sie den Düsseldorfer Nachwuchspreis gewannen.

Er war zunächst auf dem Debütalbum der Fresh Familee namens Coming From Ratinga, welche vorläufig nur als Schallplatte erhältlich war und von der Band in Eigenregie vertrieben wurde. 1993 erschien das Stück über ein Major-Label als Single, sowie auf der darauf folgenden EP Falsche Politik. Dem schlossen sich diverse Tourneen - unter anderem auch als Vorgruppe des amerikanischen Rappers Ice-T und seiner Rockband Body Count - an. Fresh Familee erhielten als zweite deutsche Rapformation nach den Fantastischen Vier, einen Plattenvertrag mit einem Major-Label, der Phonogram/Mercury. Es folgten Fernsehauftritte und Interviews im WDR, ZDF, Sat.1 und dem ORF bis hin zu dem ersten deutschen HipHop - Film namens „Fresh Familee - Coming from Ratinga“. Ende der 1990er Jahre löste sich die Gruppe Fresh Familee nach insgesamt vier Albumveröffentlichungen auf. Plattenpapzt veröffentlichte daraufhin 1995 sein erstes Soloalbum Plattenpapzt & Freunde – Alles wird gut - unter anderem mit Gastauftritten von Thomas D. von den Fantastischen Vier.[1]

In Zusammenarbeit mit Roe Beardie im Headrush Studio in Düsseldorf, veröffentlichte Plattenpapzt im Jahr 2000 sein zweites Solo-Album. Unter dem Namen Fullhouse kamen Interpreten wie Thomas D & Smudo, Ferris MC, Afrob & Wasi, Curse, Die Firma, Gentleman & MC Rene, Brixx oder Kool Savas zusammen. Das Album stieg auf Platz 14 der deutschen Media Control Albumcharts ein. [2]

2002 erschien in Zusammenarbeit mit Don Tone (LoopLab Studio) das Album Dreamteam mit den Weser Allstars und Curse, Italo Reno, Germany, Stress und Trauma als erste Single-Auskopplung.

Parallel zur eigenen HipHop Radioshow im Kultkomplex auf 1Live, ging Blumio als Gewinner des von Plattenpapzt initiierten Nachwuchs-Wettbewerb „Biggo Bounce Contests“ hervor. [3]

2003 folgten diverse Featurings (von DJ Ron, Tefla & Jaleel „Was wollt ihr tun.“) bis er im Jahre 2004 als Support für Grandmaster Flash und Common auf deren Tournee auftrat und ihm kurz darauf Platin für die Produktion am Titel „Sommerregen“ (Die Fantastischen Vier) verliehen wurde.

Dem folgte ein weiteres Album namens Highway to Dangerzone[4] in dem Künstler der deutschen HipHop-Szene wie Das Bo, Tatwaffe, Jonesmann, Harris, Eko Fresh, Der neue Westen und andere Künstler Gastauftritte hatten.

2006 gründet er das Independent-Label Rowdy Records. Das Jahr 2007 schloss er - neben Projekten wie dem Label Blokkmukke – abermals mit der Platinauszeichnung, diesmal für Fornika der Fantastischen Vier.

Ende 2009 begann seine Partyreihe „skillz & technix“ in Derendorf, die bereits in den 1990er Jahren im Weißen Haus entstanden war. Seit Herbst 2009 feiert der Plattenpapzt an jedem vierten Samstag im Düsseldorfer Untergrund-Club Koyote Music Support.[5] [6]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989 Coming From Ratinga (Fresh Familee)
  • 1993 Falsche Politik (Fresh Familee)
  • 1994 Alles Frisch (Fresh Familee)
  • 1998 Wir sind da! (Fresh Familee)
  • 1995 Plattenpapst (Jöäk & Freunde)
  • 2000 Full House
  • 2002 Dreamteam

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992 Coming From Ratinga (Fresh Familee)
  • 1993 Party (Fresh Familee)
  • 1993 100 % positiv (Die Deutsche Reimachse)
  • 1993 Fuck the skins (Fresh Familee)
  • 1993 Heimat (Fresh Familee)
  • 1993 Heimat Remixes (Fresh Familee)
  • 1994 Motha fucka (Fresh Familee)
  • 1994 Sexy Kanake (Fresh Familee)
  • 1994 Alles Frisch (Fresh Familee)
  • 1995 Ahmed Gündüz (Fresh Familee)
  • 1995 Rudi (Fresh Familee)
  • 1995 Plattenpapst Jöak und Freunde feat. Padi - Laß Dich von Deinen Gefühlen leiten
  • 1996 Plattenpapst Jöak und Freunde - Alles wird gut
  • 1996 Es ist Sommer (Fresh Familee)
  • 1997 Auf Der Suche Nach Dem Glück feat. Till Brönner (Fresh Familee)
  • 1998 Wir sind da! (Fresh Familee)
  • 2000 Willkommen im Club feat. MC Spontan
  • 2000 Für die Strassen feat. Die Firma
  • 2000 Wenn Zonis reisen feat.Tefla & Jaleel
  • 2000 King of Rap feat. Kool Savas
  • 2000 Plattenpapzt feat. Creutzfeld & Jakob „Bis Dein Arsch brennt“
  • 2000 Plattenpapzt feat. MC Spontan - Kaiserschnitt
  • 2002 Immer wieder wir feat. Weser Allstars
  • 2002 Plattenpapzt feat. Harris „Das kann laut werden“
  • 2002 Bestform feat. MC Spontan
  • 2004 Plattenpapzt feat. DAS BO - BOSOFFEN
  • 2004 Plattenpapzt feat. feat Bintia & Harris - Mein Körper

Produktionen & weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993 Freistil? (Die Deutsche Reimachse)
  • 1993 100 % positiv (Die Deutsche Reimachse/Bravo Hits)
  • 1993 Fuck the Skins (Fresh Familee/SOS Deutschland Stop Rassismus)
  • 1994 Es ist Jazz (Fresh Familee/Jazzkantine)
  • 1994 Plattenpapst Jöak & DJ Splinter - In der Mitte der Nacht (Schützt die Rille)
  • 1995 Plattenpapst Jöak & Freunde - Lass Dich Von Deinen Gefühlen leiten (Neue Deutsche Reimkultur)
  • 1995 Fresh Familee - Sexy Kanake (Neue Deutsche Reimkultur)
  • 1995 Plattenpapst Jöak & Freunde - Lass Dich Von Deinen Gefühlen leiten (Rap Attack Vol.2)
  • 1997 Thomas D. - Lo-oser (Album Solo)
  • 1998 Ein ganzes Jahr RMX - Bürger Lars Dietrich
  • 2000 Plattenpapzt feat Smudo & Thomas D – Ja, Ja – is klar
  • 2000 Plattenpapzt, Luke & Swift - Perspektiven
  • 2001 Da Fource ft Plattenpapzt - Wir leben unsere Zeilen
  • 2001 FlowinImmo - Return of the Wack (Red Ribbon Beatz - 100% Deutscher Hip Hop Und R'n'b)
  • 2001 Plattenpapzt feat. BRIXX - Dicks (auf Red Ribbon Beatz)
  • 2002 Plattenpapzt feat. Olli Banjo - Schweißband
  • 2002 Double B - Samstagnacht (Fullhouse limited Edition)
  • 2002 Afrob & Wasi - The Soul (The Deep Mix/Fullhouse limited Edition)
  • 2002 Schivv - Egoist (Egozentrik Mix/Fullhouse limited Edition)
  • 2003 Plattenpapzt feat. Tefla & Jaleel + DJ Ron „Was wollt Ihr tun“
  • 2004 Die Fantastischen Vier - Sommerregen
  • 2004 Jede Generation - Die Fantastischen Vier
  • 2004 Sommerregen - Die Fantastischen Vier
  • 2005 Moves (feat. Plattenpapzt und Jonesmann) (Juice-Exclusive CD #59)
  • 2005 Deine Lieblingsrapper - Die Da
  • 2006 Plattenpapzt feat. Jayden Lyrics & Charnell (Prototypen)
  • 2006 Auf Chrome vol 1
  • 2006 Plattenpapzt feat. Lisha - Hey DJ (RMX)
  • 2006 Aggro Ansage No 4 Meine Kette
  • 2006 Rowdy Rapperslang / Ready 4 War feat. Jayden Lyrics & Charnell
  • 2006 Deso Dogg - Verräter (Schwarzer Engel)
  • 2008 10oz (Cashmo/Im Visier)
  • 2008 Liebe Mama (Cashmo/Im Visier)
  • 2008 Plattenpapzt feat. Kool Savas - King of Rap (Best of)
  • 2008 Einsam und Zurückgezogen - Die Fantastischen Vier (Fornika)
  • 2008 Fegefeuer (Cashmo/Im Visier)
  • 2008 Immer Wieda (Cashmo/Im Visier)
  • 2008 Thomas D. - Get on Board (RMX)
  • 2008 Ein Rapper jetzt (Cashmo/Im Visier)
  • 2008 Da Draußen (Cashmo/Im Visier)
  • 2010 Für Dich immer noch Fanta Sie Teil 2 (Die Fantastischen Vier)
  • 2014 Gegen Jede Vernunft (Die Fantastischen Vier)

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Plattenpapzt feat. Weser Allstars: Immer wieder wir
  • Plattenpapzt feat. die firma - fur die strassen
  • Plattenpapzt feat. Kool Savas - King of Rap
  • Plattenpapzt feat. Tefla & Jaleel - Wenn Zonis Reisen
  • Plattenpapzt feat. Spontan - Willkommen im Club
  • Plattenpapzt feat. Harris - Das kann laut
  • Plattenpapzt feat. Dj Ron Tefla & Jaleel - Was wollt ihr tun (HR3 Dopebeats)
  • Plattenpapzt feat. Weser Allstars Curse Germany Italo Reno
  • Die Deutsche Reimachse - 100 % Positiv

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.myspace.com/pontifexofcrunk
  2. musicline.de: Chartverfolgung für das Album Fullhouse (deutsch, abgerufen am 27. Januar 2010)
  3. http://www.port01.com/news/Plattenpapzt_The_Pontifex_of_Crunk-1-3129.htm
  4. http://rap.de/reviews/music/addcomment/389
  5. http://www.plattenpapzt.de/skillz/skillz/Start.html
  6. http://www.tonight.de/news/bands-djs/hiphop-aus-duesseldorf-plattenpapzt-tha-pontifex-of-crunk.981746.html