Please Please Me

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Musikalbum. Zum Lied siehe Please Please Me (Lied).
Please Please Me
Studioalbum von The Beatles
Veröffentlichung 22. März 1963
Label Parlophone
Format LP, CD
Genre Merseybeat, Rock ’n’ Roll, Rock, Pop
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 32 min 45 sec

Besetzung

Produktion George Martin
Studio Abbey Road Studios
Chronologie
Please Please Me With the Beatles
(1963)

Please Please Me (englisch ‚Erfreue mich bitte‘) ist das erste Album der Beatles, das am 22. März 1963 veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien das Album am 6. Februar 1964 zunächst unter dem abweichenden Titel Die Zentrale Tanzschaffe der weltberühmten Vier aus Liverpool.[1] In den USA erschienen abgewandelte Versionen des Albums, zunächst 1964 bei Vee-Jay Records unter dem Titel Introducing… The Beatles, im März 1965 bei Capitol Records unter dem Titel The Early Beatles.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufnahmen für das Debütalbum der Beatles fanden größtenteils am 11. Februar 1963 in einer langen Session, die von 10 bis 22:45 Uhr dauerte, statt. Dies war nur möglich, weil man bei der Titelauswahl auf ein Repertoire zurückgreifen konnte, das die Beatles bei ihren Auftritten fast ständig spielten. Längere Proben waren deshalb nicht erforderlich. Vier Aufnahmen wurden den zuvor erschienenen Singles Love Me Do und Please Please Me (inkl. B-Seiten) entnommen. Die schnelle Produktion war dem Umstand geschuldet, dass George Martin – nachdem sich die Single Please Please Me zu einem Nummer-eins-Hit entwickelt hatte – so schnell wie möglich ein Album veröffentlichen wollte.

Die Aufnahmen entstanden auf einem Zwei-Spur-Tonbandgerät in den Abbey Road Studios und wurden in Mono und Stereo abgemischt. Produziert wurde die LP von George Martin, der auch bei einigen Stücken Klavier spielte. Als Toningenieure fungierten Norman Smith und Richard Langham.

Der Morgen begann mit den Sessions für das Stück There’s a Place, bei dem die Komponisten John Lennon und Paul McCartney gemeinsam den Leadgesang übernahmen. Nach zehn Takes war man mit dem Ergebnis zufrieden und wandte sich als Nächstes I Saw Her Standing There zu. Paul McCartney sang diese rockige Nummer, die zunächst noch den Arbeitstitel Seventeen trug. Neun Takes wurden aufgenommen, bevor diese Lennon/McCartney-Komposition fertiggestellt war.

Während die Aufnahmetechniker ihre Mittagspause machten, blieben die Beatles im Studio, um einige Stücke zu perfektionieren. Nach der Pause wurde die Arbeit mit einer Coverversion der Ballade A Taste of Honey fortgesetzt. Bei diesem von Paul McCartney gesungenen Lied wurde erstmals bei einer Aufnahme der Beatles das Doubletracking-Verfahren eingesetzt, um McCartneys Gesang zu „verdoppeln“.

Beim nächsten Stück Do You Want to Know a Secret hatte George Harrison seinen ersten Auftritt als Lead-Sänger. Lennon und McCartney hatten das Lied extra für Harrison komponiert.

Misery stand als Nächstes auf dem Programm. Lennon und McCartney übernahmen erneut gemeinsam den Gesangspart. Die beiden hatten das Lied ursprünglich für die Sängerin Helen Shapiro geschrieben, deren Manager es aber nicht gefiel. Das Klaviersolo stammt von George Martin.

Die Abendsession um 19:30 Uhr begann mit den Aufnahmen für eine weitere Komposition von Lennon/McCartney. Insgesamt 13 Takes von Hold Me Tight wurden aufgenommen. Bei der endgültigen Zusammenstellung des Albums verzichtete man allerdings auf die Verwendung des Stücks.

Bei den folgenden Aufnahmen griffen die Beatles auf vertraute Coverversionen zurück, was sich auch bei der Anzahl der jeweils benötigten Takes bemerkbar machte. Keines benötigte mehr als vier Versuche. John Lennon übernahm den Gesang bei dem von Arthur Alexander im Original stammenden Anna (Go to Him). Ringo Starr erhielt bei Boys die Gelegenheit, als Sänger anzutreten; das Stück stammte von der US-amerikanischen Girlgroup The Shirelles. John Lennon, Paul McCartney und George Harrison sangen die Komposition Chains von Gerry Goffin und Carole King.

Den Abschluss der Marathon-Session bildete das Stück Twist and Shout, mit dem die Isley Brothers 1962 in den USA einen kleineren Hit hatten. Wohl wissend, dass das Stück Lennons Stimme stark strapazieren würde, hatte George Martin es ans Ende der Aufnahmesitzung gestellt. Zwei Versionen wurden aufgenommen, aber bei der zweiten brachte Lennon keinen brauchbaren Gesang mehr zustande. Für die Aufnahmen erhielt jeder der Musiker 14 Pfund und 10 Shilling.[2]

Am 20. Februar 1963 – in Abwesenheit der Beatles – nahm George Martin seinen Klavierpart für das Stück Misery und eine Celesta-Passage für Baby It’s You auf. Den 25. Februar 1963 verbrachte George Martin damit, die Aufnahmen abzumischen.

Das Album wurde in einer Mono- und in einer Stereoversion veröffentlicht.

Wiederveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Februar 1987 erfolgte die Erstveröffentlichung des Albums Please Please Me als CD in Europa (USA: 21. Juli 1987), ausschließlich in einer Monoabmischung. Am 9. September 2009 erschien das Album remastert in einer Stereoabmischung als CD und als Teil des The Beatles Stereo Box Sets. Die remasterte Monoversion wurde als Teil der Box The Beatles in Mono, ebenfalls seit 9. September 2009, erhältlich. Die remasterte Stereo-Vinyl-Langspielplatte wurde im November 2012 mit dem The Beatles Remastered Vinyl Box Set, die remasterte Mono-Vinyl-Langspielplatte im September 2014 mit der The Beatles In Mono-Box, veröffentlicht. Das Album ist seit dem 16. November 2010 als Download bei iTunes erhältlich.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover, aufgenommen am 5. März 1963 vom Fotografen Angus McBean, entstand im Treppenhaus des EMI-Gebäudes in London. 1969 wurde das Motiv mit den – inzwischen sehr veränderten – Bandmitgliedern wiederholt, um als Cover für das Album Get Back (das – selbst nie veröffentlicht – später zu Let It Be wurde) zu dienen. Das Foto fand allerdings 1973 Verwendung als Cover für die Zusammenstellung The Beatles 1967–1970 (das sogenannte Blaue Album) sowie auf der Rückseite des Albums The Beatles 1962–1966 (auch das Rote Album genannt). Auf der Rückseite des Covers ist ein Text von Tony Barrow, dem Pressereferent der Beatles, abgedruckt.

Das deutsche Cover hatte eine komplett andere Gestaltung, so wurde beispielsweise ein anderes Foto verwendet.[3] Auf der Rückseite wurde ebenfalls nicht der Text von Tony Barrow abgedruckt, sondern ein eigenständiger Text verfasst, der wohl im Jahr 1964 die Jugendsprache widerspiegeln sollte[4]. So lautet der Einführungssatz: „Hier sind sie höchstpersönlich: die temperamentvollen Einheizer aus Liverpool, die Original-Beatles! Die jungen Löwen mit den qualmenden Gitarren.“

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Please Please Me enthält mit sechs Stücken einen hohen Anteil an Coverversionen, bedingt unter anderem durch die knappe Produktionszeit – etwas, das sich bei den Aufnahmen zum vierten Album Beatles for Sale wiederholen sollte. Please Please Me ist das einzige Album der Beatles, bei dem die Komponisten in der Reihenfolge McCartney/Lennon aufgeführt wurden. In allen folgenden Veröffentlichungen der Gruppe lautet die Reihenfolge Lennon/McCartney

Seite 1

Nummer Lied Autor Leadgesang Länge
1 I Saw Her Standing There McCartney/Lennon McCartney 2:55
2 Misery McCartney/Lennon Lennon und McCartney 1:49
3 Anna (Go to Him) Arthur Alexander Lennon 2:55
4 Chains Gerry Goffin/Carole King Harrison 2:23
5 Boys Dixon/Farrell Starr 2:24
6 Ask Me Why McCartney/Lennon Lennon 2:24
7 Please Please Me McCartney/Lennon Lennon 2:00

Seite 2

Nummer Lied Autor Leadgesang Länge
8 Love Me Do McCartney/Lennon Lennon und McCartney 2:23
9 P.S. I Love You McCartney/Lennon McCartney 2:04
10 Baby It’s You David/Bacharach/Williams Lennon 2:40
11 Do You Want to Know a Secret McCartney/Lennon Harrison 1:56
12 A Taste of Honey Ric Marlow/Bobby Scott McCartney 2:03
13 There’s a Place McCartney/Lennon Lennon und McCartney 1:51
14 Twist and Shout Medley/Russell Lennon 2:32

Chartplatzierungen der Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
Typ Titel GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
Studioalbum Please Please Me
in Deutschland als: Die zentrale Tanzschaffe der weltberühmten Vier aus Liverpool
22. Mär. 1963 06. Feb. 1964 1 n.v. 5 Parlophone
PMC 1202 (Mono)
PCS 3042 (Stereo)
HÖR ZU Elektrola
HZE 117 (Mono)
SHZE 117 (Stereo)

Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Single Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
A-Seite / B-Seite GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
Love Me Do / P.S. I Love You 05. Okt. 1962 27. Apr. 1964 17 01 / 10 n.v. Parlophone R4949 Tollie 9008
Love Me Do / Please Please Me 04. Mär. 1963 n.v. n.v. – / 20 Odeon O 22 396
Twist and Shout / Boys 16. Sep. 1963 n.v. n.v. 10 / – Odeon O 22 581
Misery / Ask Me Why 28. Jan. 1964 n.v. n.v. 37 / – Odeon O 22 663
Do You Want to Know a Secret / Little Child 08. Apr. 1964 n.v. n.v. 34 / – Odeon O 22 710

Extended Plays (EPs)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EP Datum der Veröffentlichung Beste Charts-Platzierung Label Katalognr.
Titel Lieder A-Seite / B-Seite GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland GB Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten DE DeutschlandDeutschland
The Beatles Twist and Shout; A Taste of Honey / Do You Want to Know a Secret; There’s a Place  Mai  1963 n.v. n.v. Odeon
41560
Twist and Shout Twist and Shout; A Taste of Honey / Do You Want to Know a Secret; There’s a Place 12. Juli 1963 4 n.v. n.v. Parlophone
GEP8882
The Beatles’ Hits From Me to You; Thank You Girl / Please Please Me; Love Me Do 06. Sep. 1963 20. Sep. 1963 17 n.v. Parlophone
GEP8880
Odeon
41598
The Beatles (No. 1) I Saw Her Standing There; Misery / Anna (Go to Him); Chains 01. Nov. 1963 24 n.v. n.v. Parlophone
GEP8883

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Moers/Meier: Die Beatles – Geschichte und Chronologie. Hamburg 2000, S. 136.
  3. Deutsches Cover des Albums Die Zentrale Tanzschaffe der weltberühmten Vier aus Liverpool
  4. Klappentext des Albums Die Zentrale Tanzschaffe der weltberühmten Vier aus Liverpool