Plestin-les-Grèves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plestin-les-Grèves
Plistin
Wappen von Plestin-les-Grèves
Plestin-les-Grèves (Frankreich)
Plestin-les-Grèves
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Lannion
Kanton Plestin-les-Grèves (Hauptort)
Gemeindeverband Lannion-Trégor Communauté
Koordinaten 48° 39′ N, 3° 38′ WKoordinaten: 48° 39′ N, 3° 38′ W
Höhe 0–127 m
Fläche 34,52 km2
Einwohner 3.619 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 105 Einw./km2
Postleitzahl 22310
INSEE-Code
Website http://www.plestinlesgreves.com

Rathaus der Gemeinde

Plestin-les-Grèves (bretonisch: Plistin) ist eine französische Gemeinde mit 3619 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne; sie gehört administrativ zum Arrondissement Lannion und zum Kanton Plestin-les-Grèves, dessen Hauptort sie ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plestin-les-Greves ist die westlichste Gemeinde des Départements Côtes-d’Armor. Sie liegt an der Ärmelkanal-Küste, in der Baie de Lannion, rund 150 Kilometer nordwestlich von Rennes und 70 Kilometer nordöstlich von Brest. Plestin-les-Grèves liegt mit seinem nördlichen Teil auf einer Halbinsel, die im Westen von der Bucht Baie de Locquirec und im Osten von der Bucht Grève de Saint Michel umgeben ist. Jenseits der Baie de Locquirec liegt der Ort Locquirec, jenseits der Grève de Saint Michel der Ort Saint-Michel-en-Grève. Im Westen grenzt das Gemeindegebiet an das benachbarte Département Finistère. Das Gemeindezentrum von Plestin-les-Grèves selbst liegt etwa drei Kilometer von der Küstenlinie entfernt.

Unmittelbare Nachbargemeinden im südlichen Teil sind:

An der südwestlichen Gemeindegrenze mündet der Fluss Douron in die tief eingeschnittene Bucht Baie de Locquirec, an der östlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Yar, der in die Bucht Grève de Saint Michel mündet. Der mittlere Abschnitt wird von dem Bach Dour Meur entwässert.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird lediglich von der Départementsstraße D786 erschlossen, die von Morlaix nach Lannion führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2016 war Plestin-les-Grèves eine von 13 Gemeinden, die der Stufe 3 der Charta Ya d’ar brezhoneg zur Förderung der bretonischen Sprache angehörten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
Einwohner 2.912 3.018 3.222 3.237 3.417 3.569 3.616

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Gemeinde verfügt über eine Mehrzahl von Bauwerken, die als Monument historique registriert sind [1], wie zum Beispiel:
    • Église Saint Efflam, Kirche aus dem 15. Jahrhundert - Monument historique [2]
  • Das Tal des Flusses Douron ist als Natura 2000-Schutzgebiet unter der Nummer FR5300004 registriert.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1997 besteht eine offizielle Partnerschaft mit Niederschönenfeld in Bayern. Begonnen hatte die Beziehung bereits 1975 mit Jugendaustausch-Fahrten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plestin-les-Grèves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag Nr. 22194 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Église Saint Efflam in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)