Pljeskavica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pljeskavica

Pljeskavica [pʎɛ̂skaʋitsa] (von pljeskati für „in die Hände klatschen“) ist ein Hackfleischgericht vom Balkan, welches in Serbien als Nationalgericht gilt, aber auch in Bosnien und Herzegowina sowie in Kroatien beliebt ist. Es wird meist traditionell aus mindestens zwei Fleischsorten (meist Schweinefleisch, Rindfleisch oder Lammfleisch) hergestellt.[1] Optionale Zutaten sind Paniermehl und Schmalz.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übliche Beilagen sind Ajvar (Gemüsekaviar aus Paprika), Zwiebeln, Kajmak (Schichtsahne), Lepinja (bosnisches Fladenbrot), Urnebes (Salat aus Käse) und heutzutage auch Pommes frites.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Laurence Mitchell: Serbia. Bradt Travel Guides, 2013, ISBN 978-1-84162-463-1, S. 83: „For the main course, the most popular meat dishes are pljeskavica (meat patties, usually a mixture of pork, beef and lamb, sprinkled with spices, then grilled and served with onion)“
  2. RTS: Brendirana leskovačka pljeskavica (serb.), 4. September 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pljeskavica – Sammlung von Bildern